Titelaufnahme

Titel
Outcomes of individual patient treatment request : decisions based on the example of 11 patients at Raigmore Hospital with different types of cancer / presented by Julia Kolbitsch
Weitere Titel
Outcomes of individual patient treatment request - decisions based on the example of 11 patients at Raigmore Hospital with different types of cancer
Verfasser/ VerfasserinKolbitsch, Julia
Begutachter / BegutachterinOrtner, Astrid
ErschienenGraz, 2016
Umfangviii, 105 Blätter
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Therapie / Individualisierte Medizin
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-106859 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Outcomes of individual patient treatment request [2.17 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Anträge auf individuelle Behandlung eines Patienten (IPTRs) bieten die Möglichkeit, Medikamente anzuwenden, die nicht für die routinemäßige Verwendung akzeptiert werden. Das Ziel dieser Arbeit ist die Auswertung von Behandlungsergebnissen von Patienten, für die ein solcher IPTR eingereicht wurde. Da die vorliegende Arbeit am Raigmore Hospital durchgeführt wurde, sind nur Patienten dieser Institution Teil der Untersuchung. Dazu wurden die Patientenakten von elf Patienten, die an Hodgkin Lymphom, Non-Hodgkin Lymphom, akuter lymphoblastischer Leukämie, chronischer myeloischer Leukämie, malignem Melanom und Brustkrebs leiden oder gelitten haben, angeschaut. Für jeweils drei Patienten wurde ein IPTR für Brentuximab vedotin bzw. Ipilimumab eingereicht, ein Patient erhielt Bosutinib, zwei bekamen Dasatinib und für die restlichen zwei Patienten wurde ein Antrag für Fulvestrant gestellt. Bei zwei Patienten wurde das erwartete Behandlungsergebnis wie gewünscht erreicht, bei vier Patienten brachte die IPTR Behandlung keinen entsprechenden Erfolg oder war unverträglich, zwei Patienten haben die IPTR Behandlung nicht erhalten und bei drei Patienten ist es sehr schwierig abzuschätzen, ob das erwartete Behandlungsergebnis erreicht wurde oder nicht. Aufgrund der niedrigen Patientenanzahl können keine Empfehlungen für weitere IPTRs für ein bestimmtes Medikament gegeben werden. Es zeigte sich jedoch, dass es verbesserungswürdige Punkte hinsichtlich der Kommunikation zwischen dem IPTR Gremium und den Fachärzten gibt.

Zusammenfassung (Englisch)

Individual patient treatment requests (IPTR) offer the possibility to apply medicines which are not accepted for routine use. This work aims to evaluate treatment outcomes of cancer patients for whom such an IPTR was submitted. As this work in hand has been conducted at Raigmore Hospital, only patients of this institution are part of the study. Therefore, the case notes of eleven patients who suffer or had suffered from Hodgkins Lymphoma, Non-Hodgkins Lymphoma, acute lymphoblastic lymphoma, chronic myeloid leukaemia, malignant melanoma and breast cancer were worked through. For always three patients an IPTR for brentuximab vedotin and ipilimumab, respectively was submitted, one patient received bosutinib, two got dasatinib and for the remaining two patients an IPTR for fulvestrant was brought in. The intended treatment outcome was achieved as desired in two patients, four patients did not get a benefit from the IPTR medicine or could not tolerate it, two patients did not receive the IPTR agent and in three patients it is very difficult to assess whether the expected outcome was achieved or not. Given the low number of patients, this work cannot give advice for further IPTR decisions regarding one particular agent, but it was found that there are some points which could be improved regarding the communication between the IPTR panel and the consultants.