Bibliographic Metadata

Title
Der Mann als Gottesgestalt : Untersuchungen zu Männlichkeit im pharaonischen Ägypten / vorgelegt von Ronald Kern, Bakk. phil.
Additional Titles
Men as Gods : a study of manliness in Pharaonic Egypt
AuthorKern, Ronald
CensorHeimerl, Theresia
PublishedGraz, 2016
Description64 Blätter : Illustrationen
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Ägypten / Pharao / Geschlechterrolle
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-106811 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Der Mann als Gottesgestalt [17.6 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In seiner Verkörperung als Pharao kam der Mann im alten Ägypten einer Gottheit gleich. Auch die Menschen, die dem Sonnengott nahestanden, waren meist Männer. Diese Untersuchung geht der Frage nach, welche Schlüsse sich von dem religiösen Kult und seinen bildlichen Darstellungen auf die wirkliche ägyptische Gesellschaft ziehen lassen. Die Rollen und Aufgaben der Geschlechter werden dabei ebenso betrachtet wie die Normen und Regeln, denen sie ihre Sexualität unterwarfen. Hierfür werden zahlreiche schriftliche und archäologische Zeugnisse herangezogen und bildliche Darstellungen von Göttern, Männern und Frauen, von Vaterschaft und Fruchtbarkeit befragt. Die Entschlüsselung dieser Zeugnisse bringt eine Kultur voller Widersprüche zum Vorschein: eine Kultur, die einerseits stark „gegendert“ war und die Welt in einer strikten Geschlechterdualität dachte und in der sich andererseits lebhafte Zeugnisse eines Geschlechterkampfes finden sowie Spuren einer androgynen Revolution, die Männlichkeit und Weiblichkeit in einer transzendentalen Kultur vereint. So tauchen in einer archaischen Welt, die von Männern dominiert war und die das Wesen des Mannes als Norm ansah, immer wieder Grenzverschiebungen auf, die modernen Auffassungen von Sexualität und Geschlecht erstaunlich nahekommen.

Abstract (English)

In his embodiment as Pharaoh, an Egyptian male was in the likeness of God. The people close to the sun-god were mostly male. This survey looks into the key elements of religious cult and the pictures to draw upon the real Egyptian society. The roles of the sexes are being looked into as well as the norms of their sexuality. For that purpose, numerous written and archeological facts are taken into consideration and pictures of gods, men, women, of fatherhood and of reproduction are questioned. In decrypting the evidence, the study shows cultural and opposing gendered material, which argues a strict gender duality. This very gender fight is found in an androgynous revolution, that transcends culture in male and female. In an archaic world being dominated by men we find out that manliness was central and normative. In shifting borders we find nearest relation to the modern outlook of sexuality and gender.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 77 times.