Titelaufnahme

Titel
Das Tiebout Modell : Historische Betrachtung der Literatur zur Bedeutung des Modells zwischen 1956 und 1969 / Thomas Fischanger, B.A.
Weitere Titel
The Tiebout Model - Historical overview of the literature on the impact of the model between 1956 and 1969
Verfasser/ VerfasserinFischanger, Thomas
Begutachter / Begutachterin2016-10
GutachterSturn, Richard
ErschienenGraz, 2016
Umfangiii, 78 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Tiebout-Theorem / Geschichte
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-106602 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Das Tiebout Modell [1.54 mb]
Links
Nachweis
Zusammenfassung (Deutsch)

Der von Charles M. Tiebout 1956 im Journal of Political Economy veröffentlichte Artikel „A Pure Theory of Local Expenditures“ stellt heute einen vielzitierten Beitrag in der politischen Ökonomik dar und gilt als wichtiger Ausgangspunkt für die Analyse von lokalen Verwaltungen, des Steuerwettbewerbs oder der Klubtheorie. Das in diesem Artikel entwickelten Modell war zwischen 1956 und 1969 wenig bekannt und erlangte ausgehend von einer empirischen Überprüfung von Wallace E. Oates (1969) einen zunehmend höheren Stellenwert. Diese Arbeit basiert auf recherchierter Literatur zur Tiebout Hypothese zwischen 1956 und 1969 und befasst sich mit der kritischen Beurteilung des Modells von Ökonomen wie Paul Samuelson, Richard Musgrave und James Buchanan. Darüber hinaus werden die zur Zeit der Publikation des Artikels vorherrschenden ökonomischen Rahmenbedingungen betrachtet und untersucht, wie sich diese auf die Bewertung des Modells auswirkten. Es zeigt sich, dass das Tiebout Modell zwischen 1956 und 1969 von den zeitgenössischen Ökonomen überwiegend kritisch aufgenommen und als unrealistisch beurteilt wurde, und daher für die ökonomische Theorie von geringer Bedeutung war. Darüber hinaus wird dargelegt, dass lokale Verwaltungen zu dieser Zeit relativ unbedeutend waren und die Beurteilung des Modells dadurch beeinflusst wurde. Erst eine in den 1970er Jahren beginnende Veränderung der ökonomischen Rahmenbedingungen hin zur Dezentralisierung staatlicher Aktivitäten bewirkte eine zunehmende Beachtung des Modells. In weiterer Folge wurde das Tiebout Modell von einer Vielzahl von Ökonomen aufgegriffen und weiterentwickelt. Bis heute wird das Tiebout Modell weit über das in seinem Artikel behandelten Problems hinaus (Effiziente Bereitstellung von lokalen öffentlichen Gütern) auf verschiedene ökonomische Fragestellungen wie der Analyse der fiskalen Dezentralisation angewendet.

Zusammenfassung (Englisch)

The article “A Pure Theory of Local Expenditures” from Charles M. Tiebout provides a solution for the Free-rider problem of local public goods and was first published in the Journal of Political Economy in 1956. The Tiebout Model is still an important contribution to the analysis of local government activities and influenced many fields of the political economy like tax competition, fiscal decentralization and club theory. Between 1956 and 1969 the article received little attention from other economists. Beginning with an empirical test of the Tiebout hypotheses of Wallace E. Oates (1969) the scholarly interest in the Tiebout model increases up to his currently status as an important model in the field of public economics. This master thesis is based on a literature research to the Tiebout hypotheses and entails a critical evaluation of the model from contemporary economics like Paul Samuelson, Richard Musgrave, James Buchanan and others. It provides details about the background of his article and offers a biography about Charles M. Tiebout. Moreover, several general economic conditions that influence the acceptance of the Tiebout model are considered in the analysis. It can be shown, that for the considered period of time the Tiebout model was widely dismissed. Also low importance of local governments can be seen as an important point regarding the modest influence of the model between 1956 and 1969. After that, decentralised solutions to economic problems became more popular and economists start to work on the Tiebout model. Besides the solution to the problem of the provision of local public goods, the model is now used to answer concourse economic problems.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 53 mal heruntergeladen.