Titelaufnahme

Titel
Pädagogische Konzepte und methodische Ansätze als Beitrag zur Lebensbewältigung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen : eine vergleichende Analyse von ausgewählten Unterbringungseinrichtungen in Graz und Umgebung / vorgelegt von Nina Kreuzer, BA und Sabrina Ruppitsch, MA, BA
Weitere Titel
Educational concepts and methodological approaches as a contribution to the management of life of unaccompanied minors : a comparative analysis of selected accommodation facilities in Graz and the surrounding area
BeteiligteRuppitsch, Sabrina ; Kreuzer, Nina Lisa
Begutachter / BegutachterinWrentschur, Michael
ErschienenGraz, September 2016
Umfang209 Blätter : Zusammenfassungen in deutscher und englischer Sprache
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserinnen
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-106541 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Pädagogische Konzepte und methodische Ansätze als Beitrag zur Lebensbewältigung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen [3.04 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Erfahrungen auf der Flucht stellen eine enorme Belastung für Jugendliche dar. Minderjährige, die sich ohne die Begleitung ihrer Eltern oder anderen erwachsenen Angehörigen trotz aller hohen Kosten und Gefahren auf dem Weg nach Österreich durchgeschlagen haben, können sehr wahrscheinlich nicht auf ein Aufwachsen unter förderlichen Bedingungen zurückblicken. Die Gruppe der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge kurz UMF bildet keine homogene Einheit. Vielmehr handelt es sich um eine Vielfalt von Individuen, mit diversen Kulturen, welche unterschiedlichen Religionen angehören sowie zum Teil aus anderen Herkunftsländern stammen. Alle UMF als gleich anzusehen bzw. sie zu generalisieren ist daher unmöglich, da jeder Jugendliche eine ganz persönliche Lebensgeschichte mitbringt und als eigenständiges Individuum angesehen werden sollte. Im Zentrum unserer empirischen Forschung stehen unbegleitete minderjährige, männliche Flüchtlinge, die derzeit in Graz und Umgebung in UMF-Unterbringungseinrichtungen leben. Um die Lebensbewältigung der alten und neuen Lebensumstände der Jugendlichen zu unterstützen, verlangt es ein Zusammenspiel von verschiedenen pädagogischen Konzepten und methodischen Ansätzen. Anhand eines qualitativen Forschungsverfahrens, bei welchem Leitungspersonen, Fachkräfte sowie die Jugendlichen als ExpertInnen gelten, konnten Ergebnisse erlangt werden, welche die Notwendigkeit einer Betreuung durch ein fachlich ausgebildetes Personal sowie den Einsatz von pädagogischen Konzepten und Methoden aufzeigen.

Zusammenfassung (Englisch)

Young refugees gain experiences during their escape, which are an enormous burden for them. Minors that are on their way to Austria without parental guidance or other adult relatives cannot grow up under conducive conditions. Assuming the group of unaccompanied underage refugees is not a homogeneous group. It is a variety of individuals, countries, cultures and religions. Each of them has its own biography and has gained positive as well as negative experiences in their previous lifes. Hence, they are an independent individual.To support in coping with life of unaccompanied minors it requires a combination of different pedagogical concepts and methodical approaches. Based on a qualitative research method, leaders, skilled workers and the young people themselves are referred to as experts. Therefore, results can be obtained, which show the need for supervision by a professionally trained staff and the use of educational concepts and methods.