Titelaufnahme

Titel
Arbeitsmarktintegration von straffälligen jungen Erwachsenen / vorgelegt von Linda Handl, BA, Susanne Hausleitner, BA
Weitere Titel
(Re)integration of young offenders into the job market
Verfasser/ VerfasserinHausleitner, Susanne ; Handl, Linda Elisabeth
Begutachter / BegutachterinAnastasiadis, Maria
ErschienenGraz, September 2016
UmfangVI, 176 Blätter : Zusammenfassungen in deutscher und englischer Sprache ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserinnen
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Heranwachsender / Kriminalität / Berufliche Integration
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-106323 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Arbeitsmarktintegration von straffälligen jungen Erwachsenen [5.95 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Insbesondere die Jugendphase ist geprägt von entwicklungsbedingten Veränderungen und Herausforderungen, vor die junge Erwachsene gestellt werden. Jeder Mensch hat individuelle Bewältigungsstrategien, um mit diesen umzugehen. Für manche Jugendliche stellt eine Form der Bewältigung abweichendes Verhalten bzw. kriminelles Handeln dar. Dies hat Auswirkungen auf viele Lebensbereiche.Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich speziell mit dem Lebensbereich der Arbeit mit dem Fokus auf die Arbeitsmarktintegration von straffälligen jungen Erwachsenen. Ziel der Arbeit ist es, aufzuzeigen, wie Arbeitsmarktintegration von Straffälligen in Österreich vonstatten geht, vor welche Herausforderungen dieser Personenkreis bei der Arbeitssuche gestellt wird und welche Unterstützungsmaßnahmen es für straffällige junge Erwachsene gibt.Dazu wird in der theoretischen Verortung auf Grundlegendes eingegangen, welches bei dieser Thematik eine Rolle spielt. Beispielsweise werden Begrifflichkeiten sowie Fakten genauer erläutert. Dem/Der LeserIn wird Einblick in das Strafrecht, insbesondere das Jugendstrafrecht, die Jugendkriminalität in Österreich gegeben, sowie die Gründe von abweichendem Verhalten Jugendlicher aufgezeigt. Des Weiteren wird die aktuelle Arbeitsmarktsituation thematisiert, sowie die Relevanz von Arbeit für den Menschen. Schließlich werden Unterstützungsmaßnahmen, die bei der Arbeitsmarktintegration von straffälligen jungen Erwachsenen eine Rolle spielen, in den Fokus gerückt.In der empirischen Erhebung wird durch das Einbeziehen von verschiedenen ProfessionistInnen und Betroffenen die Arbeitsmarktintegration von straffälligen Jugendlichen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet. Anhand der Auswertung und Interpretation von ExpertInneninterviews und Interviews mit betroffenen straffälligen jungen Erwachsenen wird aufgezeigt, wie die Arbeitsmarktintegration von straffälligen Personen vonstatten geht und vor welche Herausforderungen speziell straffällige junge Erwachsene bei der Arbeitssuche gestellt werden. Dabei wird die Vielfalt der sozialpädagogischen Hilfsangebote aufgezeigt, welche als Unterstützung in Bezug auf (Re-)Integration in den Arbeitsmarkt für straffällige Personen gesehen werden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Adolescence is characterized by basic changes and young people are confronted with various challenges. People tend to apply individual strategies to cope with these. Some adolescents choose to turn to deviant behaviour respectively criminal acts, which affects various areas of their lives.This master thesis focuses on the world of work and young offenders integration into the job market. It aims to show how integration of delinquent young people into the job market in Austria works, which challenges delinquent job seekers will face, and what kind of support is provided.The first part deals with the theoretical positioning of the topic, inclusively providing relevant definitions. The reader will get an insight into the legal situation, respectively juvenile law, juvenile delinquency in Austria, and reasons for deviant behaviour of adolescents. In addition, the current situation on the Austrian job market and the importance of work in relation to socialisation will be illustrated. On top of this back-up measures for (re)integrating young offenders into the job market are presented.The empirical analysis focuses on studying and evaluating interviews with experts in the field of social work and young offenders. This will provide an insight into the set of problems concerning the integration of young offenders into the job market from various perspectives. This thesis also aims to point out the wide range of assistance on behalf of social-service work and social education work to provide support for delinquent job seekers.