Titelaufnahme

Titel
Personalentwicklung im Kontext von Corporate Social Responsibility / Bettina Pobaschnig
Weitere Titel
Personnel development in the context of corporate social responsibility
Verfasser/ VerfasserinPobaschnig, Bettina
Begutachter / BegutachterinStock, Michaela
ErschienenGraz, 2016
UmfangIV, 78 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-106175 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Personalentwicklung im Kontext von Corporate Social Responsibility [1.45 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Corporate Social Responsibility (CSR) hat sich zu einem zentralen Thema der Unternehmensführung entwickelt. Aufgrund der sich ändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen wird von Unternehmen vermehrt verlangt, Verantwortung für ihre unternehmerische Tätigkeit zu übernehmen und einen positiven gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Um die Wettbewerbsfähigkeit aufrecht zu erhalten, ist daher eine Integration von CSR in die Strategie und in alle Unternehmensbereiche notwendig. Da letztendlich die Beschäftigten mit ihren Werten, Sinnstiftungen und ihrer Motivation einen wesentlichen Beitrag zur Glaubwürdigkeit von CSR leisten und als wichtiger Wertschöpfungsfaktor sowie als Bindeglied zur Gesellschaft angesehen werden, wird die Personalentwicklung zur Schnittstelle um CSR in den Köpfen der Belegschaft zu verankern und gezielte CSR-Maßnahmen zu setzten. Diese Masterarbeit geht der Frage nach, wie Unternehmen verantwortungsvolle Personalentwicklung im Kontext von CSR nutzenbringend umsetzen können. Zunächst erfolgt eine Auseinandersetzung mit dem Begriff CSR und in weiterer Folge mit den Handlungsfeldern des österreichischen CSR-Leitbilds. Um einen Einblick in die Personalentwicklung zu bekommen, wird neben einer adäquaten Begriffsdefinition auf Inhalte, Ziele und Kompetenzmanagement als wesentliche Aufgabe eingegangen. Ein Blick auf die zukünftigen Herausforderungen unterstreicht die Notwendigkeit, CSR und Personalentwicklung aufeinander abzustimmen. Im Hauptteil dieser Arbeit werden Maßnahmen von ausgewählten Tätigkeitsbereichen der Personalentwicklung diskutiert, die den Anforderungen des CSR-Leitbilds entsprechen. Der Schwerpunkt liegt hier auf den verschiedenen Formen des Corporate Volunteering sowie betrieblichem Gesundheitsmanagement und Work-Life-Balance. Da Unternehmen durch die Integration von CSR in die betriebliche Weiterbildung ihr CSR-Profil von innen heraus stärken können, wird auch auf diese eingegangen.

Zusammenfassung (Englisch)

Corporate social responsibility (CSR) has emerged to a central topic of business management. Due to continuously changing social parameters, companies are requested to take more responsibility for their entrepreneurial activities and to perform a higher level of social contribution. In order to preserve the competitive capabilities, companies are forced to integrate CSR in their overall business strategy and in all their departments. In the end the employees with their values and their motivation contribute considerably to the credibility of corporate social responsibility and are regarded as the most important factor of value creation as well as link to society. Therefore personnel development represents the interface to embed corporate social responsibility in employees minds and to take specific CSR measures. This master thesis should help to clarify, how companies can implement responsible personnel development in the context of CSR with regard to a beneficial outcome. First of all, CSR and the spheres of activity in the Austrian CSR outline are investigated. To provide an overview of personnel development, its contents, goals and competence management are examined. By looking at future challenges, the necessity of adapting corporate social responsibility and personnel development is pointed out. The main part of this master thesis deals with measures of selected areas of operations, correlating with the requirements of the CSR general principle. Focus is put on the different forms of corporate volunteering as well as on internal health management and work-life-balance. Since companies can strengthen their internal education inside-out, this process is also investigated.