Titelaufnahme

Titel
Iranische Frauen zwischen Regierung, Religion und Tradition mit dem Fokus auf geschiedene Frauen im Untersuchungsjahr 2013 / vorgelegt von Mag. phil. Minou Masoumzadeh
Weitere Titel
Iranian women between government, religion and tradition with the focus on divorced women in study 2013
Verfasser/ VerfasserinMasoumzadeh, Minou
Begutachter / BegutachterinEgger, Rudolf ; Heimgartner, Arno
ErschienenGraz, 2016
Umfang233 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Dissertation, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in deutscher und in englischer Sprache
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
In der Verantwortlichkeitsangabe letztes a in Maga hochgestellt
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Iran / Frau / Ehe / Familie / Ehescheidung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-106110 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Iranische Frauen zwischen Regierung, Religion und Tradition mit dem Fokus auf geschiedene Frauen im Untersuchungsjahr 2013 [4.9 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Gerade in einem traditionellen Land wie dem Iran ist die Ehe zwischen Mann und Frau ein fester Bestandteil im Leben der Menschen. Während es in früherer Zeit nicht denkbar war, dass Ehen geschieden werden, insbesonders, wenn der Wunsch von der Frau ausging, hat sich das in der heutigen Zeit geändert. Als der Islam im Iran Einzug hielt wurde es für Frauen noch schwieriger, eine Trennung vom Ehemann durchzusetzen. In der letzen Zeit jedoch wurde den Rechten der Frauen zunehmend mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Es fällt bei einer Betrachtung der Scheidungsraten im Iran auf, dass diese in den letzten Jahren explosionsartig angestiegen ist. Es stellt sich somit in der hier vorliegenden Arbeit die Frage nach dem Grund dieser Steigerung. Hierzu wurde eine Umfrage durchgeführt, welche Gründe Frauen haben, eine Scheidung zu beantragen. Die Ergebnisse der Befragung wurden statistisch ausgewertet und im Rahmen des theoretischen Teils der Arbeit mit Literatur untermauert.Es zeigte sich, dass die meisten Frauen als Gründe für ihre Entscheidung angaben, dass ihre Männer unverantwortlich agiert hätten und sie nicht respektvoll behandelt hätten. Des Weiteren zeigte sich, dass die geschiedenen Frauen sich in ihrer Ehe im Allgemeinen als „nicht glücklich“ betrachteten.

Zusammenfassung (Englisch)

Especially in a traditional country like Iran marriage between men and women is an integral part of people's lives. While it was not possible in earlier times that marriages end in divorce, especially if it was the wish of the women, nowadays the situation has changed.. When Islam got more important in Iran it was even more difficult for women to enforce a separation from the husband.In the last time, the rights of women more attention has been increasingly paid. It is noticeable if people take a look at the divorce rate in Iran that this has increased explosively in the last years. Therefore in the this thesis, the question how this increase happens.For this purpose, a survey was conducted, to find out the reasons women have to apply for a divorce. The survey results were statistically analyzed and supported by literature in the theoretical part of the thesis.It was found that most women stated as reasons for their decision that their men had acted careless and that they had not been treated with respect. Furthermore, it was found that divorced women in their marriage generally call themselves as "unhappy".