Titelaufnahme

Titel
„Sehr verehrter Herr College!“ : die Korrespondenz zwischen Vatroslav Jagić und Hugo Schuchardt mit besonderem Blick auf Jagićs Bedeutung für die Linguistik im Allgemeinen und die Slawistik im Besonderen / vorgelegt von Mag. phil. Claudia Mayr
Weitere Titel
„Sehr verehrter Herr College!“ : the correspondence between Vatroslav Jagić and Hugo Schuchardt and a brief overview on Jagić's impact on linguistics in general and Slavonic philology in particular
Verfasser/ VerfasserinMayr, Claudia
Begutachter / BegutachterinWonisch, Arno
ErschienenGraz, 2016
Umfang166 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch; Zusammenfassung in Russisch
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
SchlagwörterSchuchardt, Hugo / Jagić, Vatroslav
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-106070 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
„Sehr verehrter Herr College!“ [1.61 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit behandelt den Briefwechsel zwischen Vatroslav Jagić und Hugo Schuchardt, beide für ihre Zeit einzigartige Linguisten. Obwohl Jagić als „Vater der modernen Slawistik“ gilt und Hugo Schuchardt eigentlich Romanist war, verband beide eine gemeinsame Passion die Linguistik und Sprachenverwandtschaft in Europa und darüber hinaus. Die Korrespondenz ist teils privater Natur, teils wird die jeweilige politische Situation Europas als auch die Universitätspolitik besprochen, das Groß allerdings sind Forschungsfragen aus dem jeweiligen Fachbereich. Dieser Briefwechsel gibt also nicht nur Einblick in das Leben zweier großer Forscher sondern auch einen Überblick über das Entstehen eines einzigartigen Netzwerks von Linguisten. Durch die bahnbrechende Arbeit dieser beiden Wissenschafter und ihrer Mitarbeiter konnten sich Slawistik und Romanistik als Forschungsfelder des 19. Jahrhunderts und darüber hinaus etablieren.

Zusammenfassung (Englisch)

This master theses is about the correspondency between Vatroslav Jagić and Hugo Schuchardt, both extraordinary linguists at their time. Allthough Jagić is commonly known as the „father“ of slavonic philology and hence a slavist and Schuchardt a roman philologist, they both shared the same passion linguistics and relationships of languages in Europe and beyond. The correspondency provides an insight in their private world and the political situations they were confronted with, both in Europe as at university level. Mostly its about research in the respective area of expertice. So, it does not only permit the insight in the live of two such important researchers, it also provides an overview on the developing of an unique linguistics scientific network. Due to the epoche-making work of these two scientists and their co-workers, slavonic and romance philology could take roots in science and research of the 19. century and onwards.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 93 mal heruntergeladen.