Titelaufnahme

Titel
Modellierung von Spekulationsblasen mit Regime-Switching Modellen : eine Analyse des chinesischen Börsencrash von 2015 / Katharina Rajnar
Weitere Titel
Modeling of speculative bubbles with regime-switching models : an analysis of the Chinese speculative bubble of 2015
Verfasser/ VerfasserinRajnar, Katharina
Begutachter / BegutachterinFischer, Edwin
ErschienenGraz, 25.08.2016
UmfangVI, 82 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Univ., Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)China / Börsenspekulation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-105329 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Modellierung von Spekulationsblasen mit Regime-Switching Modellen [1.99 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit stellt eine Untersuchung des Börsencrash in China 2015/16, sowie, im Rahmen dieser Untersuchung, eine Anwendung des sogenannten Markov-Regime-Switching Modells dar. Zu diesem Zweck soll die Arbeit einen Überblick über verschiedene Regime-Switching Modelle inklusive möglicher Modifikationen, sowie deren Beitrag zur Identifikation von Spekulationsblasen liefern. Hierfür sollen auch theoretische Grundlagen spekulativer Finanzblasen sowie einige klassische Indikatoren für ihre Identifikation näher vorgestellt und erklärt werden. Der Fokus liegt dabei auf der Modellierung von Spekulationsblasen mit dem Markov-Regime-Switching Modell, da dieses das geeignetste und zugleich in der Literatur am weitesten verbreitete Modell dafür darstellt. Ein zentraler Punkt dabei ist das Ausfindig machen unterschiedlichen Verhaltens beziehungsweise spekulativer Dynamiken in der Zeitreihe des Shanghai Composite Index und die Zuweisung dieses Verhaltens zu unterschiedlichen Regimen. Ziel ist es, zu zeigen, dass die Zeitreihe durch zwei unterschiedliche Regime ein Hochvolatilitäts- und ein Niedrigvolatilitätsregime gekennzeichnet ist, welche Implikationen für das Vorhandensein einer Spekulationsblase liefern. Es wird gezeigt werden, dass unter den richtigen Annahmen spekulatives Verhalten, das auf eine Blase hindeuten könnte, in der Zeitreihe des Shanghai Composite Index tatsächlich identifiziert werden kann. Des Weiteren liefert die Arbeit Anhaltspunkte über die Verbindung von Ergebnissen aus der Regime-Switching Analyse mit direkten Blasentests, da das Markov-Regime-Switching Modell für sich eine Blase nicht eindeutig feststellen, sondern lediglich Hinweise auf ihr Vorhandensein geben kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Various indicators and tests for the presence of speculative bubbles have often failed to give reasonable answers in the past. Therefore, the use of a model has been proposed which captures the dynamics of permanently changing financial markets and is suitable to model certain patterns and breaks in financial time series: the regime-switching model. The purpose of this thesis is to give an overview of different regime-switching models and their contribution to the identification of speculative bubbles. The focus is put on the modeling of speculative bubbles with the so-called Markov-regime-switching model, as it is the most suitable for this matter and also the most popular model in literature. In this context, the thesis also aims to give an insight into the theory of speculative bubbles and basic indicators for their identification. Within the framework of regime-switching models, this thesis provides an analysis of the chinese spectulative bubble of 2015, as well as an application of the Markov-regime-switching model. The aim is to detect distinct behavioral patterns in the time series of the Shanghai Composite Index and the attribution of this behavior to two regimes: a high volatility regime and a low volatility regime. It will be shown that under the right assumptions, speculative behavior that might indicate a bubble in the time series of the Shanghai Composite Index can be identified. The basic Markov-switching model on its own however can not detect a speculative bubble. Implications on how one might proceed to combine the findings of the regime-switching analysis with a direct test for a speculative bubble can also be found in this paper.