Titelaufnahme

Titel
Orte der Begegnung für Kinder und SeniorInnen : Generationenhäuser des Unternehmens GiP in Graz / vorgelegt von Magdalena Weikl, Bakka. phil.
Weitere Titel
Places of encounters between children and elderly people : generation houses of the corporation GiP in Graz
Verfasser/ VerfasserinWeikl, Magdalena
Begutachter / BegutachterinFindenig, Ines
ErschienenGraz, 2016
Umfang101 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
In der Verantwortlichkeitsangabe letztes a in Bakka hochgestellt
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Graz / Mehrgenerationenhaus
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-105211 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Orte der Begegnung für Kinder und SeniorInnen [1.44 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Heutzutage finden immer seltener Begegnungen zwischen Kinder und SeniorInnen, inner- und außerhalb der Familien aufgrund des familiären und gesellschaftlichen Wandels statt. Das Unternehmen Generationen in Partnerschaft versucht diesen Entwicklungen entgegenzuwirken und bietet Kinderkrippen- und Kindergartenkindern sowie SeniorInnen des betreuten/betreubaren Wohnens die Möglichkeit, sich in sieben Generationenhäusern in Graz zu begegnen. Die vorliegende Arbeit setzt sich vorerst theoretisch mit der Thematik auseinander. Anschließend werden im empirischen Teil acht Interviews, welche mit pädagogischen Fachkräften und Pflegebetreuungspersonal aus vier ausgewählten Generationenhäusern durchgeführt wurden, mittels qualitativer Inhaltsanalyse analysiert und interpretiert. Ziel der Arbeit ist es, den aktuellen Stand und Inhalte der GiP-Generationenhäuser in Graz darzulegen und daraus mögliche Verbesserungsvorschläge für zukünftige Generationenhäuser zu gewinnen.

Zusammenfassung (Englisch)

Encounters between children and elderly people are nowadays to be found less and less in- and outside of families, due to familial and social alteration. The corporation Generations in progress tries to counter this trend and offers kindergarten-children and elderly people of assisted living the possibility to encounter in one of seven generation houses in Graz. At first the thesis represents the theory of this topic. Following, the empirical part will respond to analyze eight interviews given by pedagogical experts and care taking staff from four selected generation houses by using Qualitative Content Analysis. The purpose of this thesis is to demonstrate the status quo and contents of the GiP-generation houses in Graz and to obtain possible ideas of improvement for future generation houses.