Titelaufnahme

Titel
Er ist wieder da. Oder doch nicht? : eine kritische Untersuchung der englischen Übersetzung von Timur Vermes' Satireroman "Er ist wieder da" / vorgelegt von Sandra Christina Höhenberger, MA BA BA
Weitere Titel
Look whos back. But is he really? : a critical analysis of the English translation of Timur Vermes' satire "Look whos back"
Verfasser/ VerfasserinHöhenberger, Sandra Christina
Begutachter / BegutachterinKujamäki, Pekka
ErschienenGraz, 2016
Umfang126 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Vermes, Timur <Er ist wieder da> / Übersetzung / Englisch
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-105075 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Er ist wieder da. Oder doch nicht? [1.13 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bereits innerhalb einer Sprache und Kultur stellt Humor ein vielschichtiges Phänomen dar, dessen Komplexität sich durch den Transfer in ein fremdes Sprach- und Kultursystem aufgrund der jeweils prävalenten soziokulturellen, historischen, politischen und gesellschaftlichen Konventionen multipliziert. Ähnliches gilt für das Übersetzen sprachspezifischer Elemente, wie etwa bei Dialekten oder Soziolekten. Vor diesem Hintergrund machte es sich die vorliegende Untersuchung zum Ziel, die Übertragung humorvoller Inhalte sowie nationalsozialistisch geprägter Sprache und Rhetorik in der englischen Übersetzung von Timur Vermes Politsatire Er ist wieder da näher zu analysieren. Unter Heranziehung der analytic of translation nach Berman (1985/2004) sollten Eingriffe gemäß der 12 deforming tendencies kategorisiert und folglich Veränderungen in der Wirkung gegenüber dem Originaltext aufgezeigt werden. Es wurde von der Hypothese ausgegangen, dass es aufgrund der soziokulturellen, historischen und sprachlichen Verwurzelung des Ausgangstextes bei der Übertragung von Humor und nationalsozialistisch geprägten Sprach- und Rhetorikmitteln zu merklichen Veränderungen gekommen ist. Die Untersuchung ergab, dass in der Übersetzung zahlreiche Eingriffe vorgenommen wurden, welche in weiterer Folge zu teilweisen Veränderungen in der Wirkung des Textes geführt haben. So konnten Abschwächungen bei der Übertragung rassistischer und nationalsozialistischer Elemente beobachtet werden, was direkten Einfluss auf den charakteristischen Stil des Romans hatte. Zudem konnten Wirkungsveränderungen bei der Übertragung von Wortspielen und stark kulturell und sprachlich geprägten humorvollen Inhalten beobachtet werden, während die Wirkung von Situationskomik sowie sprachlich und kulturell unabhängigen Elementen etwa durch Eingriffe in Syntax und Lexik erhalten werden konnte. Die Übersetzbarkeit von Humor hing somit stark vom Grad der Verflechtung in sprachliche und kulturelle Strukturen des Originals ab.

Zusammenfassung (Englisch)

Humour represents a complex phenomena within any given language and culture. When transferred into another language and culture this complexity is multiplied because of the present socio-cultural, historic, political and social conventions of the cultures and languages a text is translated to and from. The same phenomena can be seen when translating language specific elements such as dialects or sociolects. In the light of these aspects the present study aimed to analyze the transfer of humorous elements and national socialist language in the English translation of Timur Vermes modern satire "Look whos back". By applying the analytic of translation model of Antoine Berman (1985/2004) the changes made in the translation were categorized according to Bermans 12 deforming tendencies. Furthermore, differences regarding the humorous and satirical effect of the translation compared to the source text were highlighted. The study investigated the hypothesis that because of the deeply rooted cultural and linguistic characteristics of the humorous elements and national socialist language specifics in the source text the translation will show clear changes regarding these elements resulting in a direct impact on the effect and tone of the translation.The study revealed that the translation showed significant changes compared to the source text which had a noteworthy impact on the overall effect of the text. Racist and national socialist elements were clearly toned down which directly interfered with the characteristic style of the book. Significant changes also emerged in the transfer of wordplays and other humorous content which strongly depended on cultural and linguistic specifics of the source text, while jokes that did not depend on such aspects were transferred rather successfully by implementing syntactic and lexical changes. The study therefore showed that the type of humour plays a decisive role in the translatability of humorous elements.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 123 mal heruntergeladen.