Titelaufnahme

Titel
Zum Einfluss der europäischen Finanzmarktregulierung auf die Cross-border-Bank-M&A-Aktivitäten in Europa / Maximilian Marx
Weitere Titel
To the influence of European financial market regulation on cross-border bank M&A activities in Europe
Verfasser/ VerfasserinMarx, Maximilian
Begutachter / BegutachterinFuchs, Manfred
ErschienenGraz, August 2016
UmfangVIII, 105, xxiii Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Englisch und Deutsch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Europäische Union / Kreditmarkt / Regulierung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-105060 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Zum Einfluss der europäischen Finanzmarktregulierung auf die Cross-border-Bank-M&A-Aktivitäten in Europa [2.05 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

KurzfassungAutor: Maximilian MarxTitel: Zum Einfluss der europäischen Finanzmarktregulierung auf die Cross-border-Bank-M&A-Aktivitäten in EuropaDie Europäische Union hat als Wirtschaftsraum seit ihrer Gründung eine starke Rolle im globalen Wettbewerb eingenommen. Innerhalb der Grenzen der EU wird von der Europäischen Kommission die Schaffung eines „Single Markets“ verfolgt. Im Zuge dieses Projektes sollen die nationalen regulatorischen Barrieren für Personen, Waren, Dienstleistungen und Kapital eliminiert werden. Der Hintergrund dabei ist, durch einen erhöhten Wettbewerb innereuropäisch die Qualität von Waren, Dienstleistungen und Lebensbedingungen zu steigern und darüber hinaus als EU dadurch an Wettbewerbsfähigkeit zu gewinnen. Die europäische Finanzmarktregulierung muss nach der Finanzkrise 2008 jedoch einen anspruchsvollen Spagat zwischen der Liberalisierung nationaler Märkte und der Gewährleistung der Finanzmarktmarktintegrität bewerkstelligen. Aus letzterem Grund entstehen für Finanzdienstleistungsunternehmen jedoch erhebliche Anforderungen an dessen Berichts- und Meldewesen sowie an die Eigenkapitalausstattung und das Risikomanagement. Die in der EU im Wettbewerb stehenden Finanzdienstleistungsunternehmen müssen ihre Wachstumsstrategien an diese Gegebenheiten anpassen. Die vorliegende Arbeit untersucht im Zuge dieser außergewöhnlichen Rahmenbedingungen den Einfluss eben dieser Finanzmarktregulierung auf die Cross-Border-Merger- und Akquisitions-Aktivitäten europäischer Banken im Zeitraum von 2000 bis 2016. Das Ziel der Arbeit ist es ferner, den aktuellen Stand der Konsolidierung des europäischen Bankensektors darzustellen sowie die wesentlichen Treiber sowie Hemmnisse des Konsolidierungsprozesses zu erörtern. Zur Beantwortung der Forschungsfrage wird ein Methodenmix aus Literatur- und Datenanalyse sowie einer schriftlichen ExpertInnenbefragung durchgeführt.

Zusammenfassung (Englisch)

AbstractAuthor: Maximilian MarxTitle: To the influence of the European financial market regulation on cross-border bank M&A activities in EuropeThe masters thesis examines the cross-border M&A activities of banks as their growth strategy (cross-border bank M&A) in the European Union (EU) in the period between the years 2000 and 2016. During the last thirty years the European financial markets are experiencing a continuous deregulation. Especially the so called Single Market Project of the EU has extensively reduced the fiscal and physical barriers for the cross-border movement of financial services across the EU. However, in response to the financial crisis 2008, the EU introduced significant regulatory requirements for banks to hold equity capital for risky assets and improve their risk management. Moreover, the EU established a comprehensive System, the so called Banking Union, to ensure a proper supervision of the financial market and provide harmonized resolution plans to foster financial stability. This area of tension between a liberal and restrictive market requires an investigation. Particularly because the cross-border consolidation of the financial market is much less significant than the domestic consolidation.The aim of the masters thesis is to illustrate the current coefficient of consolidation of the European financial market and the analysis of certain barriers and incentives to further integration. Therefore, the regulatory environment will be discussed as key influencing determinant. The Analysis is conducted through a combination of methods. Applied analytical tools are a literature review together with a comprehensive data analysis and a written questionnaire.