Bibliographic Metadata

Title
Die Auswirkung des regulatorischen Fit auf die Motivation bei einer Prüfungsvorbereitung und auf die Leistung selbst / Gerda Konrath
Additional Titles
The impact of regulatory fit in a test preperation on motivation and the impact of regulatory fit on performance
AuthorKonrath, Gerda
CensorCorcoran, Katja
PublishedGraz, 2016
Description84 Blätter : Illustrationen
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Ziel / Selbstregulation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-105055 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die Auswirkung des regulatorischen Fit auf die Motivation bei einer Prüfungsvorbereitung und auf die Leistung selbst [1.75 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Zusammenfassung Menschen sind bestrebt, sich Ziele in ihrem Leben zu setzen und diese auch zu erreichen. Welche Verhaltensweisen zeigen Personen um die angestrebten Ziele zu verwirklichen? Higgins hat in seiner Regulatorischen Fokus Theorie zwei Arten der Selbstregulation beschrieben, mit der Menschen ihre Ziele erreichen. Dabei unterscheidet er den Promotionsfokus (Aufmerksamkeit wird auf möglichen Gewinn gerichtet) und den Preventionsfokus (Aufmerksamkeit wird auf Verlustvermeidung gerichtet). Die vorliegende Studie versucht herauszufinden, ob der Regulatorische Fokus einen Einfluss auf die Motivation vor, während und nach der Vorbereitungszeit für einen Wissenstest, sowie einen Einfluss auf die Leistung selbst hat. Durch die Passung zwischen chronischem (Persönlichkeitsmerkmal) und situativem Fokus (Situation in der sich ein Mensch befindet - kann durch Framing induziert werden), entsteht eine Fit Situation in der sich eine erhöhte Motivation und eine Leistungssteigerung bei den Versuchspersonen im Laborexperiment zeigen soll. Dazu bereiteten sich 148 PsychologiestudentInnen 15 Minuten lang anhand eines Lehrbuchartikels auf einen Wissenstest vor. Während dieser Zeit wurde viermal die Motivationsstärke anhand eines selbstkonstruierten Motivationsfragebogen erfasst und die Leistung mittels Wissenstest erhoben. Die Ergebnisse zeigen, dass die erwarteten Interaktionen zwischen chronischem Regulatorischen Fokus (Promotion - vs. Prevention) und situativem Regulatorischen Fokus (Gewinnchance- Framing vs. Verlustvermeidungs- Framing), sowie die Erwartungen der Leistungssteigerung nicht hypothesenkonform sind. Im Gegensatz zum Gewinnchance- Framing finden sich größere Auswirkungen auf die Motivationsstärke weitegehend nur im Verlustvermeidungs- Framing. Schlüsselwörter: Regulatorischer Fokus, Regulatorischer Fit, Motivation, Vorbereitungszeit, Leistung

Abstract (English)

People are keen to set oneself a goal and they want to reach the goal. Which behaviour do people show to realize these goals? In his regulatory focus theory, Higgins describes two possibilities of self-regulation. Higgins distinguishes between a promotion focus (focus is on a possible profit) and a prevention focus (focus is on avoiding losses). The present study wants to find out if the regulatory focus does have an impact on motivation before, during and after a preparation time for a knowledge test. Moreover, the present study wants to find out if the regulatory focus does have an influence on the performance. The adaption between chronical (personality trait) and situational focus (condition of a human being trapped in a situation) creates a “FIT situation” in which people of a laboratory experiment should show higher motivation and increase in performance. Therefore, 148 psychology students prepared themselves for a knowledge test by reading an article from a textbook for 15 minutes. During this process the performance was measured by a knowledge test. Moreover, the strength of motivation has been gathered four times during the reading task on the basis of a self-constructed questionnaire. The results show that the expected interactions between the chronical regulatory focus (promotion vs. prevention) and the situational regulatory focus (focus on a possible profit vs. focus on avoiding losses) as well as the expected increase in performance are not corresponding to the hypothesis. In contrast to the profit chance framing effect (focus on a possible profit), greater effects on motivational strength can be found in loss avoidance behaviour (focus on avoiding losses). Key words: regulatory focus, regulatory fit, motivation, preparation time, performance

Stats
The PDF-Document has been downloaded 76 times.