Titelaufnahme

Titel
Tratsch am Arbeitsplatz und seine Auswirkungen auf die Macht der ihn betreibenden Person / eingereicht von Sabine Lämmerer
Weitere Titel
Gossip at the workplace and its impact on different kinds of power of the gossiper
Verfasser/ VerfasserinLämmerer, Sabine
Begutachter / BegutachterinTanzer, Norbert
ErschienenGraz, August 2016
UmfangV, 56 Blätter : Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-105018 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Tratsch am Arbeitsplatz und seine Auswirkungen auf die Macht der ihn betreibenden Person [0.43 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser Arbeit war es, die Auswirkungen von Tratsch am Arbeitsplatz auf verschiedene Arten von Mächten desjenigen, der ihn betreibt zu untersuchen. Dazu wurde ein Onlinefragebogen mit vier verschiedenen Tratschsituationen, je arbeitsbezogen/nicht arbeitsbezogen und positiv/negativ kreiert und zur Bestrafungs-, Belohnungs-, Experten-, sowie Identifikationsmacht je eine Aussage getätigt, die es zu bewerten galt. Es zeigte sich, dass die Belohnungsmacht in einer positiven und arbeitsrelevanten Tratschsituation höher ist, als in einer negativen und arbeitsrelevanten Situation. Von den vier Annahmen zur Arbeitsbezogenheit konnten drei bestätigt werden, nämlich die der Bestrafungs-, der Belohnungs- und der Expertenmacht. Diese sind in einer arbeitsbezogenen Tratschsituation höher als in einer nicht arbeitsbezogenen Situation. Überraschenderweise war die Identifikationsmacht in einer arbeitsbezogenen Situation ebenfalls höher als in einer nicht arbeitsbezogenen. Somit konnte bei allen Mächten eine Erhöhung durch Arbeitsbezogenheit festgestellt werden. Das zeigt deutlich, dass arbeitsbezogenes Tratschen großen Einfluss darauf hat, wie eine Person von anderen wahrgenommen wird.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of the study was to investigate the impact of gossip at the workplace on different kinds of power of the gossiper. Therefore a questionnaire with four gossip situations was created, the situations were work related/not work related and positive/negative. For the Coercive-, Reward-, Expert-, as well as the Referent Power one statement each was placed which had to be rated by the participants. The study revealed that the Reward Power in a positive and work related gossip situation is higher than in a negative and work related situation. Referring to the four hypotheses about the work relatedness, the three ones about the Coercive-, the Reward- and the Expert Power were affirmed, they are higher in a work related gossip situation than in a not work related one. Surprisingly, the Referent Power in a work related gossip situation was also higher than in a not work related one. So, all kind of powers showed an increase because of the work relatedness. This results show clearly that work related gossiping has a big influence on how a person is perceived by others.