Bibliographic Metadata

Title
Social Media Content Analyse : Vergleich von frei verfügbaren Web-Tools / Theresa Singer
Additional Titles
Social media content analysis : comparison of free web-tools
AuthorSinger, Theresa
CensorSchlögl, Christian
PublishedGraz, Juni 2016
DescriptionVI, 83 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Social Media / Datenanalyse
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-104402 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Social Media Content Analyse [4.56 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Das Wachstum an Social Media Daten ist enorm. Unterschiedlichste Plattformen ermöglichen es NutzerInnnen, auf einfache Weise eigene Inhalte zu erstellen, diese Inhalte mit anderen Usern zu teilen und im Web 2.0 zu verbreiten. Die Herausforderung im Bereich der Social Media Content Analyse besteht darin, aus der Masse an Datenmaterial die relevanten Informationen zu extrahieren. Social Media Analyse Tools sind Werkzeuge, die eingesetzt werden, um Daten aus den Sozialen Medien zu einem Thema zu sammeln, entsprechend aufzubereiten und zu analysieren. Ziel dieser Arbeit ist es, kostenlos zugängliche Tools, die Daten aus verschiedenen Social Media Quellen beziehen, zu identifizieren, zu beschreiben und deren Stärken und Schwächen herauszuarbeiten. Zudem wurden die für die Untersuchung gewählten Tools („Social Mention“, „Social Searcher“, „Brand24“, „Talkwalker“ und „Keyhole“) anhand eines aus der Literaturanalyse generierten Kriterienkatalogs gegenübergestellt. Im ersten Teil der Arbeit werden, neben den theoretischen Grundlagen von Social Media Analyse Tools, Datenkategorien im Social Web dargelegt, um den Fokus der Arbeit abzugrenzen. Der empirische Teil der Arbeit behandelt den Stand der Forschung, die Konzeption der Untersuchung sowie deren Ergebnisse. Im Verlauf der Studie wurde deutlich, dass kostenlose Analyse Tools sehr viel leisten können. Das beste Content Analyse Tool zu bestimmen, war nicht eindeutig möglich, da die Schwerpunkte der Tools von den Entwicklern unterschiedlich gesetzt wurden und der zeitliche Bezugsrahmen sowie der Quellenbezug große Unterschiede aufwiesen. Die zum Teil sehr heterogenen Ergebnisse der untersuchten Tools legen nahe, die gefundenen Informationen einer Suchanfrage immer kritisch zu hinterfragen. Je nachdem, welches Ziel beim Einsatz von Social Media Analyse Tools verfolgt wird, empfiehlt sich ein anderes Tool. Bei vielen Thematiken ist es durchaus sinnvoll, mehrere Tools zu verwenden und die Daten zu vergleichen.

Abstract (English)

The growth of social media data is still enormous. Different platforms offer to create user generated content easily, to share this content with other users and to spread it on the web. The challenge in social media content analysis is to extract the relevant information from the mass of data. Social media analysis tools are used to collect data from social media and to preprocess and analyze it afterwards. The aim of this thesis is to find free available tools, which get data from various social media sources, to subsequently describe the tools and to discuss their strengths and weaknesses. In addition, the tools selected for the study ("Social Mention", "Social Searcher", "Brand24", "Talkwalker" and "Keyhole") were compared with each other based on some criteria from the literature analysis. In the first part of the thesis the theoretical foundations of social media analysis tools are presented to define the focus of the work. The empirical part of the thesis deals with the state of art, the design of the study and its results. During the study, it became clear that free analysis tools have a lot of useful functions. However, it was not possible to determine the best content analysis tool because of the different focuses of the tools and the highly varying analyzed time frames and data sources. The partially very heterogeneous results of the examined tools suggest always to critically question the information found. Depending on the objectives for using social media analysis tools, different tools are recommended. Often, it makes sense to use several tools and to compare the data.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 120 times.