Titelaufnahme

Titel
Tiergestützte Intervention in einer sozialpädagogischen Kinder- und Jugendwohngruppe : Einzelfallanalyse zu den Auswirkungen einer canepädagogischen Intervention bei fremduntergebrachten Kindern mit ADHS / eingereicht von Mag. phil. Cornelia Schwaiger
Weitere Titel
Animal-assisted intervention in a socio-educational children and youth residential group : individual case analysis of the impact of an educational intervention involving canines on children with ADHS in out-of-home care
Verfasser/ VerfasserinSchwaiger, Cornelia
Begutachter / BegutachterinScheipl, Josef ; Sting, Stephan
ErschienenGraz, 2016
Umfang385 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Dissertation, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
Zusammenfassung in deutscher und in englischer Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Kind / Fremdunterbringung / Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom / Tiergestützte Therapie
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-104396 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Tiergestützte Intervention in einer sozialpädagogischen Kinder- und Jugendwohngruppe [1.93 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In den letzten Jahren hat sich ein großes Interesse auf dem Gebiet der tiergestützten Therapie/Pädagogik entwickelt. Tiergestützte Interventionen werden mittlerweile in vielen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit eingesetzt. Nach einer begrifflichen Abgrenzung werden die wissenschaftliche Entwicklung und der derzeitige Forschungsstand erklärt sowie Erklärungsansätze und Theorien zur Mensch-Tier-Beziehung dargestellt. Ein besonderes Augenmerk wird auf tiergestützte Interventionen bei verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen gelegt. Der Fokus liegt hierbei bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS und komorbiden Störungen. Aufgezeigt werden auch vorliegende pädagogische Konzepte die erfolgreich in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden. Im empirischen Teil der vorliegenden Arbeit wird das Forschungsdesign der experimentellen Einzelfallstudie gewählt. Methodisch wird auf das Konzept der methodologischen Triangulation zurückgegriffen. Unter Verwendung von qualitativen und quantitativen Erhebungsinstrumenten wird versucht mögliche Wirkungsbereiche einer im Rahmen dieser Arbeit durchgeführten tiergestützten Intervention bei Kindern mit ADHS und komorbiden Störungen zu identifizieren. Forschungsfeld, Planung und Verlauf der Untersuchung werden beschrieben und das Konzept der durchgeführten Intervention dargestellt. Die erhaltenen Untersuchungsergebnisse werden strukturiert nach der jeweiligen Methode dargestellt. Abschließend werden die Schlussfolgerungen gezogen. Die vorliegende Arbeit zeigt, dass tiergestützte Interventionen zielführend in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit ADHS und komorbiden Störungen eingesetzt werden können. Die aufgetretenen positiven Tendenzen, die aus den Untersuchungsergebnissen dieser Einzelfallstudie hervorgehen, zeigen, dass dadurch pädagogische Möglichkeiten geschaffen werden können, die auch im ADHS-Bereich unterstützend zu wirken vermögen.

Zusammenfassung (Englisch)

In recent years, a great deal of interest has focused on the field of animal assisted therapy/education. Meanwhile, animal-assisted interventions are being used in many fields of activity in social work. Following a distinction between the different concepts, the paper will explain the scientific development and the current state of research, also presenting various explanation approaches and theories on the human-animal relationship. Particular attention will be given to animal-assisted interventions in children and youths with behavioural disorders, with a special focus on children and youths with ADHS and comorbid disorders. The paper will also feature examples of existing educational concepts that are already used with success in the work with children and youths.The empirical part of the present work will select the research design of the experimental individual case study. In terms of methodology, the work will resort to the concept of methodological triangulation. By using qualitative and quantitative survey instruments, the paper will attempt to identify possible spheres of action in an animal-assisted intervention with children with ADHS and comorbid disorders carried out as part of this work. The work will describe the research field, the planning, and the course of the examination, and will present the underlying concept of the conducted intervention. The examination results obtained will be structured depending on the respective method. Finally, conclusions will be drawn.The present paper shows that animal-assisted interventions can be used meaningfully in the work with children and youths with ADHS and comorbid disorders. The positive tendencies identified in the examination results of this individual case study demonstrate that educational possibilities can be created which may also provide support in the area of ADHS.