Titelaufnahme

Titel
Die Aufrechnung im österreichischen Schiedsverfahren / vorgelegt von Katharina Kos
Weitere Titel
Set-off in the Austrian Arbitration law
Verfasser/ VerfasserinKos, Katharina
Begutachter / BegutachterinAschauer, Christian
ErschienenGraz, 20.06.2016
Umfang88 Blätter : Zusammenfassung (1 Blatt)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Schiedsrichterliches Verfahren / Aufrechnung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-104325 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Aufrechnung im österreichischen Schiedsverfahren [0.91 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Thematik der Aufrechnung ähnelt stark einem Wespennest. Je mehr man sich mit ihr auseinandersetzt und beschäftigt, desto stärker kommt es zum Auftreten von unzähligen, ungelösten Streitfragen.Die Arbeit stellt die Aufrechnung, sowohl im Zivilrecht, als auch im Zivilprozessrecht der österreichischen Rechtsordnung dar. Vorwiegend werden in diesen Kapiteln dem Ursprung, den Funktionen, den Voraussetzungen und den Wirkungen der Aufrechnung Rechnung getragen, um dadurch ein präzises Bild von der Aufrechnung zu erhalten und um anschließend zum Kern der Arbeit zu gelangen, der sich der Aufrechnung im österreichischen Schiedsrecht widmet. Vom Zeitpunkt der Errichtung einer Schiedsvereinbarung durch die Parteien bis zu einem möglichen Aufhebungsverfahren werden die möglichen auftretenden Streitfragen im Zusammenhang mit der Aufrechnung diskutiert und es wird versucht mithilfe der vorliegenden Literatur, der Rechtsprechung und Gesetzesmaterialien einen Lösungsweg zu finden. Hierzu wird nicht nur österreichische Literatur, sondern auch eine Vielzahl von englischsprachigen und internationalen Werken im Bereich des Schiedsverfahrensrechts herangezogen, um einer umfassenden Analyse der Aufrechnung im österreichischen Schiedsverfahren Rechnung zu tragen.Die Arbeit zielt darauf ab auf die zahllosen Fragestellungen und Problematiken der Aufrechnung im Schiedsverfahren einzugehen. Anhand der vielen kontroversen Meinungen und der Literatur und Rechtsprechung wird ein Lösungsweg vorgestellt. Dadurch leistet diese Arbeit einen Beitrag, diese Thematik zu beleuchten, um sie so transparenter und klarer werden zu lassen.

Zusammenfassung (Englisch)

The topic about the set-off is comparable to a wasps nest because the more you deal with this topic, the more unsolved issues appear.The thesis shows the set-off in the civil law as well as in the civil procedure law of the Austrian legal system. Predominantly, in these chapters the origin, the functions, the conditions and effects of the set-off are shown. Thereby a precise picture of the set-off can be received, so it is easier to understand the core of the thesis, the „Set-off in the Austrian Arbitration Law“. The problems that arise between the time of the arbitration agreement and a potential abolition of the award are discussed and based on the available literature, case law and the legislation. Potential solutions are given.Moreover, not only Austrian literature but also a variety of English and international works about the arbitration law is used in order to take into account a comprehensive analysis of the set-off in the arbitration law. The thesis shows the innumerable issues and problems of set-off in arbitration and it points out and responds to those. Based on the many controversial opinions and the literature and case law, an approach is presented. This makes this thesis a contribution to illuminate the issue to let it appear clearly.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 93 mal heruntergeladen.