Titelaufnahme

Titel
Die Konsequenz von Schüttungsmaßnahmen im Hochwasserabflussgebiet unter Betrachtung des Rechtsschutzes / vorgelegt von Andreas Gerhard Hirschbichler
Weitere Titel
The consequences of embankment in high flood drainage areas with due regard to legal protection
Verfasser/ VerfasserinHirschbichler, Andreas Gerhard
Begutachter / BegutachterinFerz, Sascha
ErschienenGraz, Juni 2016
UmfangVII, 95 Blätter : Zusammenfassung (1 Blatt) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Landwirt / Baugenehmigung / Überschwemmungsgefahr / Rechtsschutz
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-104190 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Konsequenz von Schüttungsmaßnahmen im Hochwasserabflussgebiet unter Betrachtung des Rechtsschutzes [1.48 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Konfliktlagen zwischen Landwirten und deren Anrainern initiieren vielfach die Verlagerung des betrieblichen Standortes weg von besiedelten Dorfgebieten hin zu unbebauten Freilandgrundstücken, wobei es vorkommt, dass sich diese im Gewässernahbereich befinden. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Genehmigungsvoraussetzungen eines Schweinemaststalles in der Steiermark, welcher im Hochwasserabflussgebiet des HQ 100 entstehen soll. Methodisch gilt es dabei insbesondere auf die einschlägigen bau-, wasser- und raumordnungsrechtlichen Anknüpfungspunkte einzugehen. Da eine Bebauung in diesen Gebieten de lege lata aber nicht zulässig ist, behilft sich die Vollzugspraxis mit dem Instrument der Hochwasserfreistellung. Dazu wird beispielsweise ein Damm an den Grenzen des vom Bauwerber festgelegten Bauplatzes errichtet, welcher geeignet ist, die jeweils prognostizierten Wassergefahren hintanzuhalten. Eine genaue Analyse zeigt jedoch, dass in den meisten Fällen selbst Hochwasserfreistellungsmaßnahmen, ob ihrer Qualifikation als „bauliche Anlagen“, nicht dem geltenden Recht entsprechen, weshalb von einem rechtswidrigen Behördenakt auszugehen ist. Insbesondere für den unzufriedenen Nachbarn, dem im verwaltungsgerichtlichen Verfahren betreffend die nicht gegebene Bauplatzeignung keine Parteistellung zukommt, stellt sich daher die Frage nach der Nichtigerklärung des Baubescheides. Diese Arbeit beschäftigt sich daher ferner mit dem Verhältnis von Erkenntnis und Bescheid, weil lediglich Letzterer Gegenstand eines Nichtigerklärungsverfahrens sein kann. Im Sinne der Rechtsstaatlichkeit ist insgesamt für die Durchführung einer Nichtigerklärung sowohl vor, während, als auch nach einem verwaltungsgerichtlichen Verfahren einzutreten.

Zusammenfassung (Englisch)

Conflicts between agriculturalists and their neighbours frequently initiate the relocation of the formers agricultural holdings from populated village areas to undeveloped open land plots that may be located in close proximity to a body of water. The present diploma thesis is concerned with the approval requirements regarding a pig fattening shed in Styria with proposed construction in a HQ 100 flood zone. In terms of methodology, a particular focus lies on relevant building and spatial planning regulations as well as those related to water law. Since development in such areas is de lege lata inadmissible, in practical implementation the instrument of flood risk activity exemption is applied. By way of example, this involves constructing an appropriate embankment on the property line of the selected building lot in order to impede the predicted water hazards. However, a close analysis reveals that due tue their qualification as physical structures, flood risk activity exemption actions do not conform to the legal regulations in the majority of cases, which is why it can be assumed that they constitute illegal acts of administrative practice. The question concerning the potential nullification of the planning permission might be a matter of particular interest to dissatisfied neighbours, who in the case of a non-existent building site suitability have no legal standing in administrative as well as administrative judicial proceedings. Therefore, the diploma thesis additionally addresses the relationship between verdict and notification as merely the latter can be subject matter of nullification proceedings. In general, it can be ascertained that advocating for the act of nullification before and during as well as after administrative judicial proceedings is in accordance with the rule of law.