Titelaufnahme

Titel
Gezeichnete Literatur - Graphic Novels im Deutschunterricht der Sekundarstufe II / vorgelegt von Caroline Wieland
Weitere Titel
Drawn literature Graphic Novels in German lessons of upper classes
Verfasser/ VerfasserinWieland, Caroline
Begutachter / Begutachterin2016-06
GutachterFuchs, Sabine
ErschienenGraz, 2016
Umfang147 Seiten : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-103902 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Gezeichnete Literatur - Graphic Novels im Deutschunterricht der Sekundarstufe II [7.64 mb]
Links
Nachweis
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Integration von Graphic Novels in den Deutschunterricht der Sekundarstufe II. Zu diesem Zweck wird der Begriff „Graphic Novel“ definiert und vom Comic abgegrenzt. Darüber hinaus wird die Narration und Ästhetik dieses Mediums erläutert und anhand einiger Beispiele veranschaulicht. In weiterer Folge finden literaturdidaktische Überlegungen statt, die den Einsatz von Graphic Novels im Unterricht rechtfertigen sollen. Dabei werden die Arbeiten einiger Literaturdidaktinnen und didakten verglichen und zusammengeführt sowie ein Überblick über die österreichische Bildungssituation gegeben. Die Aufgaben und Ziele des Literaturunterrichts werden ebenso erläutert wie die Verwendung von Comics und Graphic Novels im Literaturunterricht. Im Hauptteil werden zunächst drei Aufgabenstellungen präsentiert, die sich als Einstieg für die Arbeit mit Graphic Novels gut eignen. Diese setzen sich sowohl mit den Fachtermini auseinander als auch mit der Farbgestaltung, der Bewegung und dem Raum in der Graphic Novel. Im Anschluss werden „Irmina“ von Barbara Yelin sowie „Der Traum von Olympia“ von Reinhard Kleist zunächst inhaltlich und interpretatorisch präsentiert. Darüber hinaus werden Narration und Ästhetik dieser Werke dargeboten. In weiterer Folge werden unterschiedliche Aufgabenstellungen vorgestellt, die sich stets an den Kompetenzen für die standardisierte Reife- und Diplomprüfung im Klausurfach Deutsch orientieren. Die einzelnen Aufgaben decken dabei sämtliche Fähigkeiten und Fertigkeiten ab, die für die 13. Schulstufe in Deutsch vorgesehen sind.

Zusammenfassung (Englisch)

The following diploma thesis is concerned with the integration of graphic novels into German lessons of upper classes. For this purpose, the term “graphic novel” is defined as well as delimited from the genre comic. In the following step, the narrative situation and aesthetics of this medium is discussed and illustrated with several examples. In addition to that, the thesis describes the principles of teaching literature in upper classes, which aims to justify including graphic novels in lessons. In this context, the work of several literary researchers is compared and combined as well as on overview of the current educational system in Austria is given. The functions and aims of literature didactics as well as the usage of comics and graphic novels in literature classes are illustrated. The main part discusses at first three different tasks, which deal with terms that are characteristic for graphic novels as well as movement and space. Following this, a summary and interpretation of the graphic novels “Irmina” of Barbara Yelin and “Der Traum von Olympia” of Reinhard Kleist are focused upon. Apart from that, also the narrative situation and the aesthetics of these novels are discussed. With regards to its practical application, numerous exercises for senior literature classes are provided too. All tasks are adapted to and oriented towards the competences of the new standardized testing in German. The respective exercises cover all skills which are supposed to be trained and developed up to the 9th form.