Titelaufnahme

Titel
Unternehmenskrisen und deren Abbildung im Geschäftsbericht : eine Analyse ausgewählter Unternehmen / Sarah Reifbäck, BSc
Weitere Titel
Corporate crisis and how they are represented in the annual report : an analysis of selected companies
Verfasser/ VerfasserinReifbäck, Sarah Andrea
Begutachter / BegutachterinSchneider, Georg
ErschienenGraz, Juli 2016
UmfangV, 71 Blätter, Blätter IV-XIII : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
Abstracts in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Unternehmenskrise / Geschäftsbericht
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-103606 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Unternehmenskrisen und deren Abbildung im Geschäftsbericht [1.17 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Unternehmenskrisen stellen die Führungskräfte eines Unternehmens vor große Herausforderungen. Der Schlüssel, um eine Krise zu bewältigen, liegt in einem guten Krisenmanagement und einer effektiven sowie transparenten Krisenkommunikation mit den gegenwärtigen und potenziellen Investoren. Diese beziehen ihre Informationen aus Ad-hoc Mitteilungen, Medien und dem Geschäftsbericht des betroffenen Unternehmens. Da der Geschäftsbericht als Informationsinstrument aufgrund der Prüfung durch einen Abschlussprüfer häufig bevorzugt wird, ergibt sich die Forderung der Untersuchung, wie Unternehmen die eingetretene Krise im Geschäftsbericht abbilden. Es gilt somit festzustellen, wie Maßnahmen zur Bewältigung der Krise, Auswirkungen und das Risiko, das aus der Krise resultiert, dargestellt werden. Des Weiteren soll untersucht werden, ob das Risiko einer solchen Krise bereits im Geschäftsbericht des Jahres vor der Krise berücksichtigt wurde. Die durchgeführte empirische Untersuchung von sechs ausgewählten Unternehmen kam zum Ergebnis, dass die Abbildung im Geschäftsbericht vom Krisentyp abhängig ist. Tritt eine Krise plötzlich auf, gibt es in den Geschäftsberichten einen eigenen Abschnitt zur Krise, der die Maßnahmen und Auswirkungen erläutert. Sind die Krisen hingegen nicht plötzlich, werden diese im allgemeinen Teil des Geschäftsberichts beschrieben. Die Darstellung der Risiken aus der Krise wird unzureichend vorgenommen, da die meisten Unternehmen aufgrund zu hoher Unsicherheiten das Risiko nicht einschätzen können. Eine Berücksichtigung des Risikos bereits ein Jahr vor Kriseneintritt ist kaum vorhanden, dies ist wiederum abhängig vom Krisentyp. Unter Anbetracht der Ergebnisse der Analyse kann festgehalten werden, dass Unternehmen, die sich in einer Krise befinden, die Maßnahmen und Auswirkungen transparent darstellen. Die Angabe der Risiken ist unzureichend, wobei gerade diese für die Investoren und andere Stakeholder von hohem Interesse wären.

Zusammenfassung (Englisch)

Corporate crises are a major challenge for the management staff of a company. The key factors to prevent or handle crises are a good crisis management and an efficient crisis communication. A transparent communication in a crisis situation with the current and potential investors is of special importance. They gather their information from ad-hoc announcements, media and the annual report of the company concerned. Since annual reports are subject to audits, they are the preferred information source. Therefore, there is the requirement to analyze how companies represent the crisis occurred in the annual report. Thus, it is important to determine how measures to cope with the crisis, its impacts and risks are described. Furthermore, it is important to investigate whether the risk of such a crisis is already mentioned in the annual report one year before the crisis occurs. The result of the carried out investigation is that the representation in the annual report depends on the type of crisis. If the crisis occurs suddenly, there will be a specific section, which focuses on the crisis, especially on measures and effects. However, crises not occurring suddenly will be described in the general parts of the annual report. The explanation of the risks resulting from the crisis is insufficiently as most companies are not able to estimate them due to high uncertainties. A consideration of the risk of such a crisis one year before entering is hardly made and depends again on the type of crisis. Considering the results of the analysis it can be stated that companies, which are affected by a crisis, represent the measures and the effect transparently. The mention of the risks is inadequate although this would be of great interest for the investors and other stakeholders.