Titelaufnahme

Titel
Segmentberichterstattung unter besonderer Berücksichtigung strategischer Aspekte / Silke Kolhuber, BSc
Weitere Titel
Strategical aspects of segment reporting
Verfasser/ VerfasserinKolhuber, Silke
Begutachter / BegutachterinSchneider, Georg
ErschienenGraz, Juni 2016
UmfangVIII, 74 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Unternehmen / Rechnungslegung / Segment-Bilanz
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-103557 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Segmentberichterstattung unter besonderer Berücksichtigung strategischer Aspekte [1.4 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch die stetige Zunahme international-handelnder Unternehmen in den letzten Jahrzehnten ergaben sich vor allem im Rahmen der Rechnungslegung zahlreiche Unterschiede der zu berichtenden Informationen. Dadurch wurde eine Vergleichbarkeit von Jahresabschlüssen für externe BilanzleserInnen nahezu unmöglich. Aufgrund dieser Problematik haben es sich internationale Standardsetter zur Aufgabe gemacht, eine einheitliche Rechnungslegung kapitalmarktorientierter Unternehmen zu gestalten. In Europa traten dafür im Jahr 2005 die International Financial Reporting Standards (IFRS) in Kraft. Das IFRS-Regelwerk beinhaltet neben dem Rahmenkonzept und der Interpretationen zahlreiche Standards, die sich auf die Bilanzierung und Bewertung unterschiedlicher Unternehmensbereiche konzentrieren. Im Rahmen dieser Arbeit wird insbesondere das Spezialgebiet der Segmentberichterstattung (IAS 14 und IFRS 8) diskutiert. Das vorrangige Ziel dabei sind die strategischen Aspekte, die sich durch die Anwendung des Standards ergeben, aufzuzeigen. Hierzu gilt dem Management Approach, der vom US-amerikanischen Rechnungslegungssystem weitgehend übernommen wurde, große Aufmerksamkeit. Prinzipell kann davon ausgegangen werden, dass die Segmentberichterstattung für den externen Adressatenkreis in erster Linie eine Informationsfunktion darstellt. Dafür werden aggregierte Unternehmensdaten, die im Konzernabschluss aufbereitet werden, im Zuge der Segmentierung aufgespalten. Durch diese Disaggregation können InvestorInnen, AnalystInnen oder KonkurrentInnen die wirtschaftliche Lage und zukünftige Ertragsquellen besser beurteilen. Die Anwendung des Management Approach stellt das Management vieler Unternehmen vor zahlreichen Herausforderungen, welche im Rahmen dieser Arbeit aufgezeigt werden. Da die Offenlegung bestimmter Informationen mit großem Aufwand verbunden ist, gilt es für Unternehmen genau abzuwägen in welcher Form unternehmensinterne Daten nach außen kommuniziert werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The continuous increase of internationally active companies in recent decades has been marked by several differences in reported information, in particular in the domain of financial reporting. This meant that the ability to compare end-of-year statements became almost impossible for balance sheet readers outside of individual companies. With this problem, international standard setters have set themselves the task of establishing a uniform accounting system for capital market oriented companies. In Europe, in the year 2005, the International Financial Reporting Standards (IFRS) came into force for this end. In addition to the framework concept and the interpretations, the IFRS rules include numerous standards which focus on accounting and evaluation in various business sectors. In the framework of this work, the special domain of segment reporting (IAS 14 and IFRS 8) in particular is discussed. The primary aim here is to display the strategic aspects which arise with the application of the standards. The management approach which has been largely assumed by the American accounting system, receives a lot of attention as far as this is concerned. It can be assumed on principle that, for external addresses, segment reporting primarily has an information function. For this reason, aggregated company data that is prepared in consolidated financial statements is divided during the segmentation stage. With such a disaggregation, investors, analysts and competitors are better able to judge the current economic situation and future revenue sources. The application of the Management Approach imposes many challenges on the management of several companies, which are displayed in the framework of this work. Given that the publication of specific information is known to require a lot of effort, companies are expected to apply careful consideration as to how they will communicate their internal data to the outside world.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 66 mal heruntergeladen.