Titelaufnahme

Titel
Rechtliche Aspekte autonomer Fahrzeuge / vorgelegt von Barbara Gebetsroither
Weitere Titel
Legal Aspects of Self-Driving Cars
Verfasser/ VerfasserinGebetsroither, Barbara
Begutachter / BegutachterinStorr, Stefan
ErschienenGraz, 2016
UmfangVIII, 114 Blätter : 1 Blatt Zusammenfassung
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Autonomes Fahrzeug / Recht
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-103538 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Rechtliche Aspekte autonomer Fahrzeuge [1.22 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Eine neue Technologie im Bereich der Automobilindustrie bahnt sich an, die den Straßenverkehr sicherer machen soll. Fahrzeuge sollen nicht mehr (nur) von Menschen gesteuert werden, sondern sich völlig autonom fortbewegen. Dies stellt den Gesetzgeber vor eine Herausforderung, da die Rechtsordnung bisher nur unzureichend auf derartige technische Fortschritte vorbereitet ist. In dieser Arbeit wird daher der Frage nachgegangen, wie sich autonome Fahrzeuge mit der derzeitigen Rechtsordnung vereinbaren lassen und in welchen Rechtsgebieten noch Handlungsbedarf besteht. Da neue Techniken auch mit Risiken behaftet sind wird erörtert, inwieweit den Gesetzgeber eine Pflicht trifft, vorsorglich Maßnahmen zum Schutz der Grundrechte zu treffen. Bei einem Verkehrunfall mit Sach- oder Personenschäden könnte in die Grundrechte der Unfallsbeteiligten eingegriffen werden. Daher wird untersucht, welche Bedeutung haftungs- und versicherungsrechtliche Vorschriften haben, um den Geschädigten den geforderten Schutz bieten. Weitere Rechtsfragen stellen sich im Zulassungsrecht, im Straßenverkehrsrecht (Anforderungen Fahrzeuglenker) und im Führerscheinrecht (Führerscheinpflicht). Auch Rechtsfragen des Datenschutzes und des Strafrechts werden erörtert, da speziell durch die Gefahr von Hackerangriffen auf ein autonomes Fahrzeug ein effektiver Schutz des Grundrechts auf Datenschutz gefordert ist. Ferner wir untersucht, inwiefern für die eingesetzten Kameras zur Umfelderfassung rechtliche Grundlage vorhanden ist, da mit ihnen eine öffentliche Videoüberwachung einhergehen könnte. Abschließend werden noch Ansätze verfolgt, die sich mit Rahmenbedingungen zur Herstellung autonomer Fahrzeuge befassen oder unter der Prämisse einer nachgewiesenen Sicherheit autonomer Fahrzeuge stehen.

Zusammenfassung (Englisch)

In automotive industry a new technology is in the offering, which is said to make the road traffic safer. Vehicles should no longer be driven by humans, but move along autonomously. This issues a challenge especially to the legislator, because occasionally the legal system is inadequately prepared to such technological progress. Therefore, in this thesis the question will be pursued, how autonomous vehicles are compatible with the current law and in which fields of law changes need to be done. As new technologies are also tainted with risks, there will be discussed how far the legislator is obliged to take precautionary measures to protect the fundamental rights. Considering a traffic accident with material and personal damage, there would be an interference to fundamental rights to those involved in the accident. Hence, it is determined whether the legal norms of liability and insurance are applicable to provide the required protection to the victims. On the way to autonomous driving more legal problems arise, such as the authorization right with its complexity of international regulations. In addition, traffic law with its requirements to the driver, and the driving licence law with its driving licence duty, are at issue. The areas of data protection and criminal law will be discussed, as due to the threat of hack attacks on autonomous vehicles, effective shelter for the fundamental right of data protection is needed. In respect to data protection law, the cameras used for detecting the surroundings are examined to a legal basis, because they could represent a public video surveillance. Finally, approaches are being pursued, which deal with conditions for the production of autonomous vehicles, or moreover are under the premise of a verified safety of autonomous vehicles.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 191 mal heruntergeladen.