Titelaufnahme

Titel
Kardiovaskuläre Reaktionen hoch- und niedrigsozialängstlicher Jugendlicher unter naturalistischer Stressorantizipation und -konfrontation / Eva Maria Wolf
Weitere Titel
Cardiovascular reactions of teenagers with high and low social anxiety in anticipation of and confrontation with a naturalistic stressor
Verfasser/ VerfasserinWolf, Eva Maria
Begutachter / BegutachterinGramer, Margit
ErschienenGraz, 2016
Umfang101, 11 Blätter : 1 CD-ROM ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Sozialangst / Stressreaktion / Kardiovaskuläres System / Jugend <15-18 Jahre>
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-102987 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kardiovaskuläre Reaktionen hoch- und niedrigsozialängstlicher Jugendlicher unter naturalistischer Stressorantizipation und -konfrontation [0.91 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Studie wurde der Einfluss der Sozialangst auf kardiovaskuläre, affektive und kognitive Reaktionen auf eine sozial evaluative Stresssituation, das Halten einer Rede, untersucht. Neben der Reaktion auf den Stressor selbst wurden auch die Reaktionen in den Phasen davor und danach untersucht. Die Untersuchung fand an einem Gymnasium statt und die Stichprobe bestand aus 58 Jugendlichen beider Geschlechter, welche anhand des Fragebogens zur Messung der Sozialen Angst (SAP) in die Gruppen hoch- und niedrigsozialängstlich eingeteilt wurden. Die Jugendlichen wurden zu zwei Zeitpunkten untersucht. Zum ersten Untersuchungszeitpunkt wurden sie lediglich über den zweiten Untersuchungszeitpunkt informiert und instruiert und zum zweiten Untersuchungszeitpunkt mussten sie dann die Aufgabe, eine fünfminütige Rede zur Bewerbung für einen Ferialjob, durchführen. Es konnte kein Einfluss der Sozialangst auf die kardiovaskuläre Reaktivität unter psychischer Belastung festgestellt werden. Sozialängstliche Jugendliche wiesen generell höheren negativen Affekt auf und beurteilten die Belastungssituation als bedrohlicher und schwieriger. Die Effekte wurden nicht durch den Faktor Geschlecht moderiert.

Zusammenfassung (Englisch)

The purpose of this research was to examine the impact of social anxiety on cardiovascular, affective and cognitive reactions in a socially evaluative stress situation performance of a speech. In addition to reactions to the stressor itself, reactions during stressor anticipation and recovery were also evaluated. The testing took place in a secondary school and the sample consisted of 58 teenagers of both genders. Based on a questionnaire, which quantified social anxiety, the participants were divided into two groups: people with high or low social anxiety. At the first meeting the group was informed when the testing would take place and what they had to do. Their task at the second meeting was to give a five-minute speech about applying for an internship. Social anxiety showed no influence on cardiovascular responses. Socially anxious individuals, in General, displayed higher negative affect and they appraised the upcoming task as more threatening and more difficult. Results were not moderated by gender of participants.