Bibliographic Metadata

Title
Trainingstherapeutische Maßnahmen nach einer Knieoperation : die Eignung eines Stand Up Paddle Boards im Rehabilitationsbereich / vorgelegt von Robert Klug
Additional Titles
Therapeutic measures after knee surgeries : the suitability of a Stand Up Paddle Board in the rehabilation field
AuthorKlug, Robert
CensorEngelke, Klaus
PublishedGraz, März 2016
DescriptionIX, 91 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blatt) ; Illustrationen, Diagramme
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Kniegelenkverletzung / Operation / Bewegungstherapie
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-102744 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Trainingstherapeutische Maßnahmen nach einer Knieoperation [3.07 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit beschreibt die trainingstherapeutischen Maßnahmen nach unterschiedlichen chirurgischen Eingriffen am Kniegelenk. Dabei wird auf die Operationen des Meniskus, des vorderen Kreuzbands und den Kniegelenksersatz eingegangen. Ein therapeutisches Hilfsmittel zur Schulung der Sensomotorik ist das Balance-Board, welches positive Auswirkungen auf die intra- und intermuskuläre Koordination hat. Eine große Ähnlichkeit mit diesem Trainingsgerät weist das Stand Up Paddling auf. Laut einer Studie verbessert Stand Up Paddling die Kniestabilität und die Symmetrie der Beinbelastung und hat demnach Potential im Rehabilitationsbereich. Die gestellten körperlichen Anforderungen sind bei dieser Trendsportart, im Vergleich zum herkömmlichen sensomotorischen Training, aber differenziert, da die Ausgangsposition kniend erfolgt. Das Knien am SUP-Board mit einem Kniewinkel über 90 Grad, das Aufrichten des gesamten Körpers aus dem Vierfüßler-Stand, die gleichmäßige Belastung beider Beine und der einbeinige Stand mit dem operierten Bein, kristallisiert sich zu den vier Grundvoraussetzungen für Knieoperierte.Nach einer Teilresektion des Meniskus ist Stand Up Paddling bereits nach ein bis zwei Wochen denkbar, eine Meniskusrefixation benötigt hingegen einen Genesungszeitraum von etwa sechs Wochen. Bei einer arthroskopischen ACL-Naht-Plastik sind acht Wochen für den Heilungsverlauf ausreichend, beim Kniegelenksersatz wird ein Zeitraum von drei Monaten empfohlen.Stand Up Paddling als ergänzendes Therapieangebot ist, aufgrund infrastruktureller Bedingungen, nur in ambulanten Reha-Zentren denkbar. Trainingstherapeuten, mit der Zusatzausbildung zum SUP-Instruktor, wären in der Lage, die nötigen Anforderungen für dieses Unterfangen zu erfüllen. Die tatsächliche Umsetzung von SUP-Therapieeinheiten in der freien Natur hängt jedoch von Haftungsfragen der Krankenkassen und der Geschäftsführung ab und ist im Vorfeld abzuklären.

Abstract (English)

The present work describes the measures of a training therapist, according to different surgical procedures on the knee joint. It deals with the operations of the meniscus, the anterior cruciate ligament and the knee replacement. A therapeutic aid to train the sensorimotor is the balance board, which has positive effects on the intra- and intermuscular coordination.A great similarity with this training device has Stand Up Paddling. According to a study Stand Up Paddling improves the knee stability and the symmetry of the leg strain. Therefore it has potential in the field of rehabilitation. But the provided physical demands in this sport are, compared to conventional sensorimotor training, differentiated, due to the kneeling starting position. To knee on the SUP board with a knee angle over 90 degrees, the erection of the entire body from the quadruped stand, the uniform loading of both legs and the one-legged stand with the operated leg, have solidified as the four basic requirements for knee operated patients.After a partial resection of the meniscus, Stand Up Paddling is conceivable within one to two weeks, a meniscus refixation requires a recovery period of about six weeks. After an arthroscopic surgery of the anterior cruciate ligament, eight weeks are sufficient for the healing process and for the knee replacement a period of three months is recommended.Stand Up Paddling as complementary therapy is only conceivable in ambulatory treatment, due to infrastructural conditions. Training therapists with the additional education of a SUP instructor, would be able to fulfill the necessary requirements for this endeavor. However, the actual implementation of SUP therapy units in the wild depends on the health insurance and the management and must be verified in advance.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 75 times.