Titelaufnahme

Titel
Die Weltbank - die Rolle der Menschenrechte im Kampf gegen die Armut / vorgelegt von Philipp Geiger
Weitere Titel
The World Bank : the role of human rights in the fight against poverty
Verfasser/ VerfasserinGeiger, Philipp Harald
Begutachter / BegutachterinBenedek, Wolfgang
ErschienenGraz, 2016
UmfangV, 127 Blätter
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung (1 Blatt)
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Weltbank / Entwicklungspolitik
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-102270 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Weltbank - die Rolle der Menschenrechte im Kampf gegen die Armut [0.66 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit behandelt die Entwicklungspolitik der Weltbank. Speziell soll dabei die Rolle der Menschenrechte im Rahmen der Armutsbekämpfungspolitik der Weltbank beleuchtet werden, und welchen Veränderungen diese durch eine veränderte Menschenrechtspolitik der Vereinten Nationen unterworfen war. Der erste Teil der Arbeit dreht sich um die frühere Armutsbekämpfungspolitik der Weltbank. Dabei wird vor allem die Auswirkung des, der Entwicklungspolitik der Weltbank zugrunde liegenden, „Washington Consensus“ untersucht. Dieser beschreibt eine Reihe von wirtschaftspolitischen Maßnahmen, die im Rahmen der von der Weltbank geförderten Projekte, umgesetzt werden sollten. In diesem Zusammenhang spielen die Strukturanpassungsprogramme, mit denen die Weltbank versuchte ihre wirtschaftspolitischen Forderungen in den einzelnen Staaten umzusetzen, eine wichtige Rolle. Im Anschluss werden die Instrumente des „Comprehensive Development Framework“, und der „Poverty Reduction Strategy Papers“ erläutert, mit denen es zu einer teilweisen Umkehr von dieser strengen Politik der Strukturanpassungsprogramme kam. In einem kurzen Exkurs wird auf die Arbeit und Wirkung des „Inspection Panel“ eingegangen, der eine Möglichkeit für Individualbeschwerden gegen Projekte der Weltbank ermöglicht. Im zweiten Teil wird die Veränderung der Arbeit der Weltbank im Laufe der Jahre aufgrund der menschenrechtspolitischen Einflüsse der Vereinten Nationen aufgezeigt. Die Schwerpunkte bilden dabei der „Human Rights Based Approach to Development“, das Konzept der „Menschlichen Entwicklung“, und die Milleniumsentwicklungsziele. Am Ende der Arbeit wird mit den „Tilburg Guiding Principles“ ein Konzept vorgestellt, welches die Menschenrechtspolitik der Weltbank besser mit deren Armutsbekämpfungspolitik in Einklang zu bringen versucht.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper treats the development policy of the World Bank, specifically the role of human rights as part of the fight against poverty, and which changes were caused by the different human rights policy of the United Nations. The first part of this paper is about the World Bank's former poverty reduction policy. In particular, the impact of the development policies of the World Bank underlying the "Washington Consensus", is examined. This describes a series of economic measures that should be implemented in the framework of projects funded by the World Bank. In this connection, the structural adjustment programs, with which the World Bank tried to implement their economic demands in the individual states, play an important role. Following the instruments of the "Comprehensive Development Framework" and the "Poverty Reduction Strategy Papers" are explained, which led to a partial reversal of this strict policy of structural adjustment programs. A brief digression deals with the work and effect of the "Inspection Panel" which allows for individual complaints against projects of the World Bank.The second part tries to show that the work of the World Bank over the years has changed due to the human rights policy influence of the United Nations. The main focus is on the "Human Rights Based Approach to Development" , the concept of "Human development", and the Millennium Development GoalsAt the end of the work the concept of the "Tilburg Guiding Principles" is presented , which attempts to bring the human rights policy of the World Bank in better accordance with their poverty reduction policies.