Titelaufnahme

Titel
Auswirkungen des Sports auf die Lebensqualität im Kindes- und Jugendalter / vorgelegt von Mag. Gregor Stadtthaller
Weitere Titel
The impact of sports on quality of life in child and adolescent ages
Verfasser/ VerfasserinStadtthaller, Gregor
Begutachter / BegutachterinPayer, Gerald
ErschienenGraz, 2016
Umfang90 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blatt) ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Sportliche Aktivität / Lebensqualität / Kind / Jugend
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-101941 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Auswirkungen des Sports auf die Lebensqualität im Kindes- und Jugendalter [0.75 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die folgende Arbeit soll zeigen, wie sich sportliche Aktivitäten auf die Lebensqualität auswirken. Nach einigen Begriffserklärungen und -diskussionen kommt es zur Darstellung von positiv und negativ wirkenden Faktoren auf die Lebensqualität. Es folgt eine genauere Betrachtung von körperlichen Beeinträchtigungen, seien sie angeboren, seit der Jugend aufgetreten, durch fehlende Bewegung oder falsche Belastungen hervorgerufen, sowie eine Darstellung der Möglichkeiten, durch gezielte sportliche Tätigkeiten diesen Problemen entgegenzuwirken. Im weiteren Teil der Arbeit wird ein genaueres Augenmerk auf Kinder und Jugendliche gelegt. Den Abschluss bildet ein kurzes Resümee des Autors.

Zusammenfassung (Englisch)

The following paper was written to show the impact of sports on quality of life. After some introducing of terms and meanings there are shown positive and negative facts of quality of life. First, there is a research how a lack of sports and movement, wrong exercise or innate impairments, are affecting bodily health and the possibilities to gain benefits through sports. The following part describes the work with children and adolescents. The last part is the position of the author.