Titelaufnahme

Titel
Lebensqualität im Pflege- und Pensionistenheim : über den Einsatz von Musik und Bewegung / vorgelegt von Julia Kammerhofer, Bakk. phil.
Weitere Titel
Quality of life in nursing- and retirement homes : about music and motion
Verfasser/ VerfasserinKammerhofer, Julia
Begutachter / BegutachterinHopfner, Johanna
ErschienenGraz, 2016
Umfang148 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Pflegeheim
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Pflegeheim / Altenheim / Musik / Bewegung / Lebensqualität / Pflegeheim / Altenheim / Musik / Bewegung / Lebensqualität / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-101663 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Lebensqualität im Pflege- und Pensionistenheim [2.21 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Pflege- und Pensionistenheime stellen eine häufige Wohnform im Alter dar. Durch Vorstellungen und Annahmen vom Leben im Heim erwarten die Betroffenen oftmals eine Abnahme ihrer Lebensqualität mit dem Einzug. Diese Arbeit nimmt die Lebensqualität in Pflege- und Pensionistenheimen, sowie den Bedarf und das Potential einer Steigerung ebendieser in den Blick. Anknüpfungspunkte von Musik und Bewegung zur Steigerung der Lebensqualität sollen unter Beachtung individueller Lebenssituationen sowie gesellschaftlicher, organisatorischer und personeller Rahmenbedingungen beleuchtet werden. Zur Beantwortung der Forschungsfragen wird der hermeneutische Zugang gewählt; auf Basis der theoretischen Aufarbeitung des Themenbereiches werden schließlich Überlegungen angestellt, wie Musik und Bewegung verstärkt in Pensionisten- und Pflegeheime getragen werden können. Der Anspruch, das Konzept für die HeimbewohnerInnen zu erarbeiten, erweist sich angesichts der Heterogenität der Zielgruppe und des individuellen Erlebens von Lebensqualität als nicht einlösbar, stattdessen bedarf es eines flexiblen, ressourcenorientierten Zugangs vor Ort. Praktische Umsetzungen und/oder weitere empirische Untersuchungen erfordern ein auf den Anwendungsfall abgestimmtes, interdisziplinäres Team - bestehend aus den Berufsgruppen im Heim, den Angehörigen und im Rahmen der Freiwilligenarbeit Engagierten, sowie etwaig erforderlichem medizinischen und musiktherapeutischen Fachpersonal. Finanzielle und organisatorische Themen werfen zugleich Fragen nach zugrunde liegenden Altersbildern auf: Inwieweit werden BewohnerInnen der stationären Altenbetreuung und pflege als Menschen begriffen, deren Lebensqualität sich für andere rechnen muss?

Zusammenfassung (Englisch)

Nursing- and retirement homes are a common housing form for elderly people. Preconceptions and assumptions make future residents expect a decrease in their quality of life. This thesis investigates the need of enhancing the quality of life in such institutions and in which way music and motion can provide improvements based on individual life situations and social, organisational and personnel frameworks. To answer the research questions, this thesis uses a hermeneutic approach; after providing a theoretical basis, reflections on practical implementations of music and motion in nursing- and retirement homes are made. Considering the heterogeneous target group, a flexible, resource-orientated approach at site is needed. Further implementations and researches require a well-coordinated, interdisciplinary team of caregivers, relatives, volunteers, as well as medical and music (therapeutic) professionals depending on the circumstances. Organisational and financial aspects raise questions regarding the views on elderly people: To what extend are they seen as humans, whose quality of life has to be profitable for others?