Titelaufnahme

Titel
Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) am Lernort Bauernhof : eine qualitative Untersuchung pädagogischer Programme zu den Themen BNE und Lebensmittel auf ausgewählte Lernbauernhöfen in Österreich, Deutschland und den USA / vorgelegt von Christina Gissing
Weitere Titel
Education for Sustainable Development (ESD) on educational farms
Verfasser/ VerfasserinGissing, Christina
Begutachter / BegutachterinKeller, Erika
ErschienenGraz, 2016
Umfang143 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-101596 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) am Lernort Bauernhof [2.23 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) verfolgt das Ziel, Menschen dazu zu befähigen, die Zukunft der Gemeinschaften, in denen sie leben und wirken, in aktiver Partizipation im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung mitzugestalten. Um den Bereich der Produktion und des Konsums von Lebensmitteln im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung mitgestalten zu können, bedarf es eines Bewusstseins für nachhaltige Produktions- und Konsumweisen sowie spezifischer (Gestaltungs-)Kompetenzen. Für die Entwicklung solcher Kompetenzen braucht es wiederum Orte, an denen praxisbezogen und handlungsorientiert gelernt werden kann. Einen solchen Lernort stellen so genannte Lernbauernhöfe dar. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, wie die Themen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Lebensmittelproduktion und -konsum in ausgewählten österreichischen Lehrplänen verankert sind, wie pädagogische Programme zu diesen Themen auf acht ausgewählten Lernbauernhöfen in Österreich, Deutschland und den USA gestaltet sind und welche Empfehlungen für BNE-Programmentwicklung sich aus den Untersuchungsergebnissen ableiten lassen. Um sowohl die Außen- als auch die Innenperspektive der pädagogischen Programme zu gewinnen, werden in dieser Arbeit einerseits die (Selbst-)Beschreibungen der Programme analysiert und andererseits die Programme mittels teilnehmender Beobachtung beforscht. Die Analyse der Lehrpläne, der Programmbeschreibungen und der Beobachtungsprotokolle erfolgt mittels inhaltlich strukturierender qualitativer Inhaltsanalyse. Die Ergebnisse dieser Untersuchung zeigen, dass die Themen BNE und Lebensmittelproduktion und -konsum mehrfach in allen analysierten Lehrplänen verankert sind und wie verschiedene Aspekte der pädagogischen Programme zu diesen Themen auf Lernbauernhöfen ausgestaltet sein können. Die Empfehlungen, die sich aus den Ergebnissen ableiten lassen, sollen Anregungen für die Praxis der BNE auf Lernbauernhöfen sowie für weitere Forschung in diesem Bereich bieten.

Zusammenfassung (Englisch)

Education for Sustainable Development (ESD) aims to enable people to actively and sustainably shape the future of the communities in which they live and work in. In order to shape the field of food production and consumption in a sustainable way, an awareness for sustainable production and consumption patterns is necessary. Additionally, such processes also require specific competencies. In order to acquire those competencies, places of learning are needed which allow people to get insights and experience in the field of food production and to learn in an authentic, practical and hands-on way. One example of such places are farms that offer educational programs for children and teenagers. This master thesis examines how the topics of Education for Sustainable Development (ESD) and food production and consumption are covered in selected Austrian school curricula and investigates eight educational programs on farms in Austria, Germany and the US. From the results of those investigations the thesis aims to draw conclusions for the design of ESD-programs on educational farms. The findings of the research show that the topics ESD and food production and consumption are covered in all curricula investigated. The results from the field study show how educational programs on the topics of ESD and food production can be designed in a variety of ways. The recommendations made on the basis of those findings intend to provide suggestions for the practical work as well as for future research in this field.