Titelaufnahme

Titel
"Doping in Sportwissenschaft und Ethik" als unverbindliche Übung im Rahmen kompetenzorientierten Unterrichts / vorgelegt von Dip.-Ing. Susanne Hofbauer
Weitere Titel
„Doping in sports science and ethics“ as an Optional Subject in competence-oriented education
Verfasser/ VerfasserinHofbauer, Susanne
Begutachter / BegutachterinTilp, Markus
ErschienenGraz, Juni 2016
Umfang112 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Doping
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-101456 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
"Doping in Sportwissenschaft und Ethik" als unverbindliche Übung im Rahmen kompetenzorientierten Unterrichts [1.46 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen dieser Diplomarbeit erfolgt eine transdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Thema Doping. Einer Einführung in die Geschichte des Dopings folgt die Beschreibung der Organisationen, Regelwerke und Möglichkeiten der Dopingbekämpfung, anschließend wird auf die definitorische Begriffsproblematik eingegangen. Basierend auf der Verbotsliste der World Anti-Doping Agency werden Dopingsubstanzen und -methoden erläutert, berücksichtigt werden insbesondere aktuelle Technologien und Strategien, wie auch rezente Kontrollmöglichkeiten und Testverfahren. Die ethische Betrachtung zeigt Doping als Ergebnis systemtheoretischer Gesetzmäßigkeiten und soziologisch bedingtes Phänomen. Begriffe wie Gesundheit, Natürlichkeit, Selbstbestimmung und Chancengleichheit werden auf Kompatibilität mit einer Dopingfreigabe überprüft. Im Praxisteil „Unverbindliche Übung „Doping in Sportwissenschaft und Ethik“ erfolgt die zielgruppengerechte Aufbereitung der komplexen Thematik im Sinne kompetenzorientierten, fächerverbindenden Unterrichts. Die Einheiten beinhalten trainingswissenschaftliche und leistungsphysiologische Grundlagen, Motive für Doping, Folgen von Doping, ökonomische und soziologische Relevanz, die Rolle des Selbstbildes, und Bewertungs- und Lösungsansätze aus ethischer Sicht.

Zusammenfassung (Englisch)

The present diploma thesis deals with a transdisciplinary analysis of the subject of doping. After an introduction to the history of doping, the organisations, guidelines and possibilities of combating doping are described. Following this, the problem of defining terms is approached. Furthermore, doping substances and methods are outlined based on the Prohibited List of the World Anti-Doping Agency, taking particular account of current technologies and strategies as well as recent means of control and test procedures. From an ethical point of view, doping is the result of regularities based on systems theory as well as a sociological phenomenon. Terms such as health, naturalness, self-determination and equal opportunities are examined for their compatibility with a legalization of doping.The practical part “Optional Subject ‘Doping in sports science and ethics” is a presentation of the complex subject matter for the relevant target group in a competence-oriented and interdisciplinary way. The prepared classes include basics of scientific training and physiological performance, motives for doping, consequences of doping, economic and sociological relevance, the role of self-perception as well as approaches of evaluation and of problem solving from an ethical perspective.