Titelaufnahme

Titel
Sprache, Denken und Mathematik : ein Unterrichtskonzept zur Förderung literaler Handlungskompetenz im Mathematikunterricht / vorgelegt von Lena Theresa Ferko
Weitere Titel
Language, thinking and mathematics : a teaching concept to encourage literal actions in mathematics
Verfasser/ VerfasserinFerko, Lena Theresa
Begutachter / BegutachterinSchmölzer-Eibinger, Sabine
ErschienenGraz, 2016
Umfang154 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Mathematikunterricht
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-101336 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Sprache, Denken und Mathematik [5.36 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich einerseits mit den spezifischen sprachlichen und kognitiven Anforderungen, die an die Schüler/innen in der Schule und speziell im Mathematikunterricht gestellt werden und andererseits mit der Frage, wie (Mathematik-)Unterricht gestaltet sein muss, um die Schüler/innen dazu zu befähigen, mit diesen spezifischen Anforderungen umzugehen. Die Sprache der Schule ist durch eine konzeptuelle Schriftsprachlichkeit, textuelle Geformtheit als auch durch die jeweilige Fachsprache geprägt. Textkompetenz ist daher von zentraler Bedeutung. In der mathematischen Fachsprache manifestiert sich die Denk- und Arbeitsweise der mathematischen Wissenschaft, die durch Ökonomie, Vollständigkeit und Prägnanz geprägt ist. Dieser Umstand unterstreicht die Wechselwirkungen zwischen Sprache und Denken. Sprachlernen ist somit auch immer Fachlernen.Vor allem in Bezug auf die mathematische Sprache lässt sich feststellen, dass fachliche Inhalte auf verschiedenen Darstellungsebenen angesiedelt sein können: auf der Ebene der konkreten Gegenstände, auf jener der Bilder oder Graphiken oder auf jener der Verbalsprache oder der formalen Symbolsprache.In Bezug auf Sprachförderung im Fachunterricht haben sich bereits einige Konzepte bewährt, wie bspw. die Literale Didaktik, die Prozedurenorientierte Didaktik oder die dialogische Didaktik. Auf Basis dieser wurde ein Unterrichtskonzept zur Förderung literaler Handlungskompetenz im Mathematikunterricht erstellt. Dabei lag der Fokus auf den literalen Handlungen des Definierens und Erklärens. Dieses Konzept wurde in einer 8. Schulstufe auf seine Tauglichkeit überprüft. Die Analyse der im Rahmen dieser Unterrichtseinheit entstandenen Texte steht im Mittelpunkt dieser Arbeit. Die Textprodukte zeigen, dass eine gezielte Sprachförderung im Mathematikunterricht unbedingt nötig ist.

Zusammenfassung (Englisch)

The topics of this diploma thesis are the specific linguistic and cognitive requirements of the language used in school and especially in mathematics, and the question of how mathematics lessons should be structured to help the pupils to cope with these requirements.The language in school is characterized by conceptual literacy, textual forms and terminology of the respective field. Therefore, "Textkompetenz" (a cognitive competence concerning texts) has to be trained systematically. The language of mathematics reflects the way of thinking and working this field it is typically economical, complete and concise. This shows how language and thinking interacts, which means that by learning about language, one will also learn about their field.However, mathematical topics can not only be discussed through verbal language but can be represented on different levels: the level of concrete objects, the level of pictures or graphics and the level of verbal language or formal symbol language.Several concepts for language support in subject teaching that have been developed and tested over the last years; some examples are literal didactics (Literale Didaktik), procedure-oriented didactics (Prozedurenorientierte Didaktik) and dialogical didactics (Dialogische Didakitk).Based on these existing concepts a new concept for the encouragement of literal acts in mathematics which focuses on the literal acts of defining and explaining, has been developed. This concept has been tested in an 8th grade. The focus of this thesis is on the texts which have been produces within this lesson. These texts show that systematic support is absolutely necessary in mathematics.