Titelaufnahme

Titel
Vergleich von katholischem Religionsunterricht und dem Schulversuchsfach Ethik / eingereicht von Stefanie Pratter
Weitere Titel
Comparison of Catholic Religion and the pilot project Ethics
Verfasser/ VerfasserinPratter, Stefanie
Begutachter / BegutachterinWeirer, Wolfgang
ErschienenGraz, Mai 2016
Umfang116 Blätter : Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Katholischer Religionsunterricht / Ethikunterricht
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-101082 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Vergleich von katholischem Religionsunterricht und dem Schulversuchsfach Ethik [1.81 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Vor dem Hintergrund einer zunehmend pluralistischen Gesellschaft, welche Auswirkungen auf die religiösen und ethischen Einstellungen hat, kommt der Werteerziehung im Rahmen der Schule eine zentrale Bedeutung zu. Die beiden Fächer „Katholische Religion“ und „Ethik“ übernehmen die Rolle der Wertevermittlung im Zuge der schulischen Ausbildung, wobei „Ethik“ seit 1997 bis heute nur als Schulversuchsfach geführt wird und Werte für SchülerInnen vermitteln soll, welche keinen konfessionellen Religionsunterricht besuchen. Im Rahmen dieser Arbeit wird der Frage nachgegangen, welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten die beiden Unterrichtsgegenstände aufweisen. Einleitend wird dafür die rechtliche und aktuell gesellschaftliche, mediale und politische Situation beleuchtet. In einem weiteren Schritt werden die Lehrpläne beider Fächer analysiert und deren Charakteristika herausgearbeitet. Die Ergebnisse dieser Analyse bilden die Grundlage für die nachfolgende empirische Untersuchung, bei der einerseits eine Befragung von SchülerInnen einer ausgewählten Schule sowie ein Interview mit einer Lehrperson, welche sowohl „Katholische Religion“ als auch „Ethik“ unterrichtet, durchgeführt wurden. Die Ergebnisse der Befragungen werden mit den Inhalten der Lehrpläne verglichen. Insbesondere die Rolle der katholischen Kirche im Religionsunterricht, die Subjektorientierung und der Beitrag der Unterrichtsfächer zur Bildung einer eigenen Meinung stehen im Fokus der empirischen Untersuchung.Des Weiteren wird die Hypothese, dass medial präsente Themen für SchülerInnen einen praktischen Lebensbezug zum Unterrichtsfach herstellen kann, anhand der Auswertungen überprüft. Es zeigt sich, dass beide Unterrichtsgegenstände zwar unterschiedliche Schwerpunkte setzen, inhaltlich aber vor allem die Wertevermittlung verbindend ist.

Zusammenfassung (Englisch)

Due to a growing pluralistic society which affects religious and ethical attitudes, the education of ethics at school is getting more and more important. The subjects Catholic Religion and Ethics take the role of teaching values at school. Since 1997 Ethics is a pilot project in austrian schools for pupils who do not attend denominational religious education. This thesis investigates the differences and common grounds of these two subjects. Therefore the legal, social, political and medial situations are examined at the beginning. In a next step the syllabuses are analyzed to bring out the characteristics of both subjects. The results of this analysis are the basis for the following empirical study where pupils of a selected school are questioned and a teacher who teaches both subjects is interviewed. The results of this investigation are compared with the syllabuses content. Central aspects of this study are the importance of the Catholic Church in religious education, the subject orientation and the contribution of the subjects for the pupils to entitle their own opinion. Furthermore the hypothesis that topical subjects are the possibility to connect the subjects with pupils life is verified on the basis of the evaluation of the empirical study. It can be shown that both subjects have different main topics, but Catholic Religion as well as Ethics have the teaching of values in common.