Bibliographic Metadata

Title
O bittres Canaan! Wo Gall statt Honig fließen... : Peuplierungspolitik : Überblicke über staatliche Maßnahmen zur Bevölkerungsvermehrung in der Frühen Neuzeit am Beispiel Brandenburg-Preußens und der Habsburgermonarchie / vorgelegt von Helmut Freimann, BA
Additional Titles
Early modern large-scale immigration policies
AuthorFreimann, Helmut
CensorRaffler, Marliese
PublishedGraz, 2016
DescriptionVII, 152 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; 1 Illustration
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Preußen / Österreich / Bevölkerungspolitik / Siedlungspolitik / Geschichte 1600-1900
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-100860 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
O bittres Canaan! Wo Gall statt Honig fließen... [1.11 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit gibt einen Überblick über die frühneuzeitliche Peuplierungspolitik. Dafür wird im ersten Teil neben einer begrifflichen Annäherung zunächst ausführlich auf verschiedene Theorien im Staatswesen der Frühen Neuzeit eingegangen, welche erklären, warum Staaten in Europa ihre Bevölkerung mehren wollten. Es wird hier ein Überblick über die Entwicklung der Demografie in Europa gegeben und die Reaktionen der Staaten auf verschiedene Vorgänge selbiger beschrieben. Ebenso wird ein Überblick über mannigfaltige Begleitumstände der Peuplierungspolitik gegeben. In weiterer Folge wird die Bedeutung konfessioneller Fluchtbewegungen der Frühen Neuzeit für die Peuplierungspolitik anhand des Exodus der Hugenotten und der Salzburger diskutiert. Denn es finden sich Argumente, welche dafür sprechen, dass zwischen den großen konfessionellen Fluchtbewegungen und der Entwicklung staatlicher Theorien hin zur Peuplierungspolitik ein Zusammenhang besteht. Diese Argumente sollen hier vorgestellt und diskutiert werden. Der zweite Teil der Arbeit stellt die konkrete Anwendung der Peuplierungspolitik vor. Zunächst wird auf die Bevölkerungspolitik der Städte eingegangen, um dann ausführlich die Peuplierungspolitik Preußens und Österreichs überblicksmäßig vorzustellen. Das waren auch die beiden Staaten, welche die »Hauptakteure« darstellten, was eine Bevölkerungsvermehrung in der Frühen Neuzeit betraf. Dabei werden Ursachen aufgezeigt, welche eine Peuplierung notwendig machten, verschiedene Probleme in der praktischen Umsetzung der theoretischen Auseinandersetzung dargestellt sowie die Wirkung aufgezeigt. Sodass am Ende ein Überblick entsteht, inwieweit Peuplierungspolitik einen Beitrag zur Machtpolitik leisten konnte und leistete und wo die staatlichen Vorhaben an realpolitischen Problemen scheiterten.

Abstract (English)

This paper provides an overview of the early modern large-scale immigration policies. In addition to a conceptual approach, the first part of this paper explores the various theories of governments in the early modern period, explaining why European countries wanted to increase their population. It also provides an overview of the development of demography in Europe and a description of the respective reactions of the states in various operations. It then goes on to present the diverse circumstances surrounding the large-scale immigration policies of that period. Here we speak of the state-controlled advertising, the role of military considerations, as well as privileges and migration itself. The paper will go on to discuss the importance of denominational influx for large-scale immigration policy in the early modern period, with reference to the Exodus of the Huguenots and Salzburg. Indeed, arguments can be found which suggest that there is a relationship between the major religious refugee movements and the development of state theories towards large-scale immigration policies. These arguments will be presented and discussed here. The second part of the paper presents the practical application of large-scale immigration policies. First it describes the population policy of the cities, so as to provide a detailed overview of the policies of Prussia and Austria. These two countries were also the main actors affected by an increase in population in the early modern period. This part highlights the causes that made a population policy necessary, the various problems in the practical implementation of the theoretical discussion, and the effects thereof. Finally, the paper provides an overview that indicates how large-scale immigration policies contributed to power politics, and where state projects failed due to real political problems.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 73 times.