Titelaufnahme

Titel
Familienfreundlichkeit als Herausforderung für Unternehmen / Lisa Baumgartner, BSc
Weitere Titel
Family friendliness as a challenge for companies
Verfasser/ VerfasserinBaumgartner, Lisa
Begutachter / BegutachterinStock, Michaela
ErschienenGraz, Mai 2016
UmfangIII, 83 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Unternehmen / Vereinbarkeit von Familie und Beruf
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-100686 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Familienfreundlichkeit als Herausforderung für Unternehmen [1.39 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der Gesellschaft vollzieht sich ein grundlegender Wandel. In diesem Zusammenhang nimmt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Arbeiternehmerinnen/Arbeitnehmer eine zentrale Rolle für die Wahl der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers ein. Um sich als attraktives Unternehmen positionieren zu können, müssen sie auf die Bedürfnisse der Arbeitnehmerinnen/der Arbeitnehmer eingehen und eine familienfreundliche Arbeitswelt schaffen. Daraus ergibt sich für diese Masterarbeit die Frage, welche Rahmenbedingungen für das Gelingen der Familienfreundlichkeit in Unternehmen gegeben sein müssen und welche Herausforderungen sich dadurch ergeben. Zu Beginn der Arbeit erfolgt eine Begriffsdefinition der Familienfreundlichkeit in Unternehmen. Ferner wird aufgezeigt, warum für Unternehmen die Notwendigkeit besteht, in eine familienfreundliche Arbeitswelt zu investieren. Insbesondere wird auf den demografischen Wandel, den Wertewandel, den Rollenwandel sowie den familiären Wandel eingegangen. Im anschließenden Kapitel werden die Rahmenbedingungen, welche für das Gelingen für Familienfreundlichkeit in Unternehmen als Basis gelten, behandelt. Dazu werden die Rahmenbedingungen Leistungen in Unternehmen, Unternehmenskultur sowie MitarbeiterInnenkommunikation beschrieben. Darauf folgend werden Herausforderungen erläutert, die im Zuge der Familienfreundlichkeit in Unternehmen auftreten können. Im Anschluss wird das Personalmanagementinstrument ‚Audit berufundfamilie‘ vorgestellt, welches Unternehmen dabei unterstützt, Familienfreundlichkeit zu entwickeln bzw. zu verbessern. Abschließend werden Beispiele familienfreundlicher Unternehmen aufgezeigt, die im Rahmen des Audits berufundfamilie ihre Familienfreundlichkeit verbessern konnten. Dafür werden zwei Großunternehmen ‚dm drogerie markt GmbH‘ und ,Allianz Elementar Versicherungs AG‘ sowie zwei Klein- und Mittelunternehmen ,CLIP Mediaservice GmbH‘ und ,i-tax Steuerberatungs GmbH‘ ausgewählt.

Zusammenfassung (Englisch)

In todays society employers are dealing with an ever changing social environment. In this context the delicate balance of work and family life is a key decision making factor for employees choosing a career. Hence, the position as an attractive employer is necessary. For this reason, companies have to respond to the employees' needs and create a family friendly work place. This master thesis asks the question of what conditions are necessary to create corporate family friendliness and alternatively identifies the key challenging in doing so. The master thesis starts with a definition of the term ‘family friendliness in companies. Furthermore, it is argued why it is important for companies to create a family friendly work place. In particular, demographic change, change of values, change of traditional role models and family changes are described. The following chapter deals with conditions, which are necessary for the success of family friendliness in companies. Regarding this, services in companies, corporate culture and communication with the employees are presented. The next chapter addresses challenges that may occur in order to achieve family friendliness in companies. Following a human resource management tool ‘Audit berufundfamilie is presented, which supports companies in developing and improving family friendliness. In the last chapter best-practice-examples of companies are shown, which improved family friendliness with the help of the ‘Audit berufundamilie. In this regard, two large companies ‘dm drogerie markt GmbH and ‘Allianz Elementar Versicherungs AG and two small and medium-sized companies ‘CLIP Media Service GmbH and ‘i-tax Steuerberatungs GmbH are selected and described.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 135 mal heruntergeladen.