Bibliographic Metadata

Title
Sachtexte lesen und verstehen : Förderung GW-spezifischer Kompetenzen durch Lesestrategien / vorgelegt von Judith Jäger
Additional Titles
Reading and understanding informative texts : promoting discipline-specific competences of geography and economy with reading strategies
AuthorJäger, Judith
CensorLieb, Gerhard
PublishedGraz, 2016
Description102 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen, Diagramme
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Geografieunterricht / Sachtext / Textverstehen
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-100382 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Sachtexte lesen und verstehen [1.92 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die Diplomarbeit „Sachtexte lesen und verstehen Förderung GW-spezifischer Kompetenzen durch Lesestrategien“ setzt sich mit der Fragestellung auseinander, wie Leseförderung im GW-Unterricht umgesetzt werden kann und wie sich diese auf den fachspezifischen Kompetenzerwerb auswirkt. Spätestens seit der Veröffentlichung der PISA-Studie ist es bekannt, dass viele der österreichischen Jugendlichen über keine ausreichenden Lesefähigkeiten verfügen. Um aber an der heutigen Wissensgesellschaft teilnehmen, um sich am ständig verändernden Arbeitsmarkt zurechtfinden und um den Anforderungen des Lebens gewachsen sein zu können, ist Lesekompetenz unerlässlich. Lesen, als Medium des Lernens, ist auch im GW-Unterricht unverzichtbar, da auch hier primär Informationen in Form von Sachtexten transportiert werden. Darüber hinaus kann der GW-Unterricht einen wertvollen Beitrag zur fächerübergreifenden Leseförderung leisten und kann so auch seinen eigenen fachspezifischen Kompetenzerwerb positiv beeinflussen.Um die Förderung von Lesekompetenz so in den GW-Unterricht zu integrieren, dass auch der Aufbau GW-spezifischer Kompetenzen vorangetrieben wird, werden zunächst die Begriffe (Lese-)Kompetenz näher definiert und die Lehrpläne auf Anknüpfungspunkte für (Lese-)Kompetenzförderung untersucht. Anschließend werden verschiedene Lesestrategien, die als Hilfsmittel bei der Textarbeit fungieren, präsentiert und es wird veranschaulicht, wie diese konkret im GW-Unterricht eingesetzt werden können. Eine empirische Studie untersucht zudem, ob es möglich ist, Lesestrategien im GW-Unterricht einzusetzen und ob sich diese positiv auf den GW-spezifischen Kompetenzerwerb auswirken. Dies kann bejaht werden, denn sowohl die theoretischen Erläuterung als auch die Ergebnisse der empirischen Studie sprechen eine klare Sprache und lassen den Schluss zu, dass Leseförderung im GW-Unterricht nicht nur möglich ist, sondern dass sie zudem den fachspezifischen Kompetenzerwerb begünstigt.

Abstract (English)

The diploma thesis “Reading and Understanding Informative Texts - Promoting Discipline-Specific Competences of Geography and Economy with Reading Strategies” discusses the question how reading promotion can be implemented in Geography and Economy (GE) lessons and how reading promotion affects the discipline-specific acquisition of competence. Ever since the release of the PISA-study, it is well known that many Austrian adolescents lack in sufficient reading competence. However, reading competence is essential to be able to participate in todays knowledge society, to find ones way on the job market and to stand up to the challenges of life in general. Reading, as a means of learning, is indispensable in GE lessons, too, since the primary information is conveyed via informative texts. Furthermore, GE lessons can make a valuable contribution to interdisciplinary reading promotion and by that it can also positively impact on its own discipline-specific acquisition of competence. To integrate the promotion of reading competence in GE lessons, which will also promote discipline-specific competences of GE, the term (reading) competence will be defined firstly; then, the curricula as a connecting factor will be examined. Subsequently, the various reading strategies will be presented, which function as tools for the text work, and it will be illustrated how they can be used concretely in GE lessons. Moreover, an empirical study investigates whether it is possible to use reading strategies in GE lessons and whether they have a positive impact on discipline-specific competences of GE. This can be affirmed, because the theoretical explanation as well as the results of the empirical study speak for themselves and support the conclusion that reading promotion in GE lessons is not only possible but also that it facilitates the discipline-specific acquisition of competence.