Titelaufnahme

Titel
Erneuerbare Energien - Ethische Aspekte / eingereicht von Martina Heinrich, BEd
Weitere Titel
Renewabel energies - ethical aspects
Verfasser/ VerfasserinHeinrich, Martina
Begutachter / BegutachterinNeuhold, Leopold
ErschienenGraz, 2016
Umfang58 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Erneuerbare Energien / Ethik
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-100134 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Erneuerbare Energien - Ethische Aspekte [0.69 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ethik bietet Orientierung in Problembereichen an, die verantwortliches Handeln erfordern, und zeigt Lösungsansätze auf. Vor allem vor dem Hintergrund von weitreichenden ökologischen und sozialen Krisen, allen voran die globale Erwärmung, muss die Frage der Energieversorgung zwingend nach ethischen Kriterien beleuchtet und hinterfragt werden. Die Energiefrage ist somit nicht mehr nur eine technische oder ökologische Frage, sondern wird zu einer Frage der Ethik. Der weltweite Energiebedarf ist weiterhin am Steigen und eines der zentralen Themen der Menschheit ist derzeit die nachhaltige Bereitstellung von Energie. Momentan wird die weltweite Energienachfrage fast ausschließlich von fossilen Energieträgern gedeckt, mit enormen ökologischen und sozialen Konsequenzen. Die Nutzung von regenerativen Energiequellen ist daher von zentraler Bedeutung und verspricht eine Lösung dieser Probleme. Allerdings ist auch die Nutzung von erneuerbaren Energiequellen nicht die ideale Form der Energieerzeugung und oftmals verbunden mit einer Reihe von Problematiken, z. B. einem hohen Energieaufwand für die Produktion, der Zerstörung von Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen, der Produktion von Giftmüll und Konflikten um die Landnutzung. Eine Lösung liegt daher in erster Linie in der Bildung eines neuen Bewusstseins, das von zwei Aspekten geprägt sein muss: der ökologischen und sozialen Gerechtigkeit und der ökologischen Verantwortung. Nur wenn der Mensch sich seiner Verantwortung gegenüber heutigen und künftigen Generationen sowie der gesamten belebten Umwelt bewusst wird, ist eine positive zukünftige Entwicklung möglich. Die Kirche kann hierzu einen wichtigen Beitrag leisten, indem sie sich ihrer immensen Verantwortung und Vorbildfunktion bewusst wird und zur Achtung vor der Natur als Schöpfung Gottes aufruft.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract:Ethics provides guidance in problem areas requiring responsible behavior and offers solutions. Especially against the backdrop of far-reaching environmental and social crises, particularly global warming, it is essential that we question the issue of energy supply according to ethical criteria. The energy issue is therefore no longer just a technical or environmental issue, but becomes a question of ethics. Global energy demand is still on the rise, and one of the central themes of humanity is the sustainable supply of energy. Currently, the global energy demand is met almost entirely by fossil fuels, with huge environmental and social consequences. The use of renewable energy sources is therefore of central importance and promises a solution to these problems. However, the use of such sources is far from being the ideal solution and often associated with a number of problems, e. g. high energy expenditure for production, the destruction of habitat for people, animals and plants, the production of toxic waste, and conflicts over land use. Therefore, a solution lies primarily in the formation of a new consciousness which must be marked by two aspects: environmental and social justice and environmental responsibility. Only when humans are aware of their responsibility towards present and future generations and the entire living environment, the development of a positive future is possible. The Church can make an important contribution to this development by becoming aware of its responsibility and function as a role model, calling for nature as God's creation.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 101 mal heruntergeladen.