Titelaufnahme

Titel
Möglichkeiten für E-Voting in Österreich im Hinblick auf die Einstellung der WählerInnen / Daniela Neuhold ; Daniela Rieger
Weitere Titel
Opportunities for e-voting in Austria referring to the voter's attitude
Verfasser/ VerfasserinNeuhold, Daniela ; Rieger, Daniela Maria
Begutachter / BegutachterinRauch, Wolf
ErschienenGraz, Mai 2016
UmfangV, 86 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Univ., Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-100050 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Möglichkeiten für E-Voting in Österreich im Hinblick auf die Einstellung der WählerInnen [2.17 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

E-Voting hat in der heutigen technologie- und digitalentwickelten Welt einen besonderen Stellenwert im europäischen Raum erreicht. Einige Länder Europas haben dieses Potenzial erkannt und E-Voting als Standardprozess in Wahlen verankert. In Österreich gibt es derzeit noch keine möglichen Strategien zur Umsetzung von Online-Wahlen. Ziel dieser Arbeit ist es, den Herausforderungen und Möglichkeiten von E-Voting in Österreich nachzugehen. Die Arbeit ist in zwei Abschnitte gegliedert. Der erste Teil befasst sich mit der historischen Entwicklung von Wahlen und dem theoretischen Hintergrund von E-Voting. Darin wird deutlich, dass die Einführung von E-Voting einige Herausforderungen mit sich bringt. Neben den funktionalen und organisatorischen Anforderungen, muss auch den sicherheitstechnischen Anforderungen große Bedeutung geschenkt werden. Der zweite Teil fasst die empirischen Ergebnisse, welche mittels Fragebogen in Österreich ermittelt wurden, zusammen. Dieser Fragebogen wurde von der Universität Miskolc bereitgestellt. Dabei werden vor allem die Erwartungen der WählerInnen veranschaulicht. Die Mehrheit der österreichischen WählerInnen sprechen sich für eine Einführung von E-Voting aus. Vor allem die Erleichterung des Wahlsystems und die Anwendungsmöglichkeiten im System werden von den WählerInnen als positiv erkannt. Weitere Ergebnisse ergaben, dass Online-Wahlen als Distanzwahlen eine Möglichkeit bieten, die Wahlbeteiligung zu erhöhen. Maßgeblich für eine Einführung in Österreich ist die gesetzliche Anpassung des Wahlrechts. Weiters sind die großen Bedenken der Sicherheit im Internet bezugnehmend auf ein Online-Wahlsystem auszuräumen. Trotz der An- und Herausforderungen von E-Voting überragen die Vorteile. Demnach stellt E-Voting eine zukunftsversprechende Methode mit zeitgemäßer Anwendung im Hinblick auf die Erleichterung und Nutzenmaximierung für die WählerInnen dar.

Zusammenfassung (Englisch)

E-voting has taken on an important role in Europe because of todays digital progress and technological development. Several European countries have recognized the potential of e-voting and use the method as a standard process for voting. However, Austria has still not adopted this view and a strategy is missing to integrate electronic voting into the current voting system. The aim of this study is to investigate the challenges and opportunities of e-voting in Austria. The thesis is divided into two sections. The first part deals with the historical development of elections and the theoretical background of e-voting. It illustrates that the introduction of e-voting brings some challenges. In addition to the functional and organizational requirements, safety requirements are an important aspect as well. The second part summarizes the empirical results, which were determined by a questionnaire in Austria. This questionnaire has been provided by the University of Miskolc. The expectations of the voters are especially illustrated. The majority of Austrian voters are in favor of an introduction of e-voting. In particular, the facilitation of the election system and the applications in the system are positively recognized by the voters. Further results have shown that online elections as distance elections provide an opportunity to increase the turnout. The legal adaptation of the franchise is however decisive for an introduction in Austria. Furthermore, the great concern of cyber security referring to an online voting system has to be resolved. Despite of the requirements and challenges of e-voting the benefits outweigh the disadvantages. Accordingly e-voting provides a future-promising method with contemporary application in order to facilitate and maximize the benefits for the voters.