Bibliographic Metadata

Title
Addressing controversial issues in the EFL classroom using YAL : Austrian secondary school teacher‘s perspectives / vorgelegt von Anna Kirchmaier
AuthorKirchmaier, Anna
CensorMercer, Sarah Jane
PublishedGraz, 2016
Descriptioniv, 114 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
LanguageEnglish
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Englischunterricht / Jugendliteratur
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-100026 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Addressing controversial issues in the EFL classroom using YAL [1.44 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Kritisches Denken ist, insbesondere aufgrund der Informationsflut und der Gefahren des Internets und der sozialen Medien, zu einem wichtigen Bestandteil der Bildung im 21. Jahrhundert geworden. Eine Möglichkeit, die Fähigkeit des kritischen Denkens im Unterricht zu fördern, ist das Aufgreifen kontroverser Themen. Der Englischunterricht bietet dafür zahlreiche Möglichkeiten, insbesondere durch den Einsatz von Jugendliteratur. Diese ermöglicht den Schülerinnen und Schülern Identifikationsmöglichkeiten, wodurch Vorurteile abgebaut und emotionales Bewusstsein geschaffen werden können. Um Einblicke in die derzeitige Unterrichtspraxis zur Förderung kritischen Denkens zu bekommen, erforscht die vorliegende Diplomarbeit den Umgang mit kontroversen Themen im Englischunterricht. Grundlage dafür sind folgende drei Forschungsfragen: Welche Grundhaltungen weisen Englischlehrerinnen und -lehrer in Bezug auf kontroverse Themen im Englischunterricht auf? Wie werden diese im Englischunterricht behandelt? Welche Rolle wird der Jugendliteratur dabei zugesprochen? Zur Beantwortung dieser Fragestellungen wurden 8 halbstrukturierte Interviews mit Englisch Lehrerinnen und Lehrern der AHS durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass Lehrende kontroverse Themen als einen wichtigen Bestandteil ihres Unterrichts ansehen und dafür eine Vielzahl an unterschiedlichen Methoden verwenden. Hinsichtlich des Einsatzes von Jugendliteratur finden sich sehr unterschiedliche Meinungen. Während manche Lehrende Literatur hauptsächlich als Unterhaltungsmedium einsetzen, sehen andere Literatur als ein effektives Mittel, um bestimmte Themen anzusprechen und Botschaften zu vermitteln. Alle Lehrenden sind sich jedoch einig, dass Empathie sowie eine harmonische Beziehung zwischen Lernenden und Lehrenden Voraussetzung für das Bearbeiten kontroverser Themen sind.

Abstract (English)

Teaching critical thinking skills has become an important part of 21st century education. The development of internet and social media with their potential for manipulation has made critical and reflective thinking crucial. Teaching about controversial issues is an effective way to promote these skills. The EFL (English as a Foreign Language) classroom, in particular, is well suited to doing this. One possible means to foster young peoples critical thinking skills is YAL (Young Adult Literature). Pupils can easily identify with its characters and their perspectives. Hence, working with YAL can reduce prejudice and increase emotional awareness. In order to get insight into current teaching practices, this thesis will examine Austrian secondary school EFL teachers perspectives on addressing controversial issues by using YAL. My study is based on the following 3 research questions: What are Austrian secondary school teachers attitudes towards dealing with controversial topics in the EFL classroom? How do they address controversial topics in their teaching? What do they think about using YAL to address controversial topics? To answer them, I conducted 8 in-depth, semi-structured interviews with English teachers. The findings show that teachers consider controversial issues as being important for the EFL classroom. In terms of methods to address these, they report using various approaches, including working with internet sources and social media. With regard to YAL, the findings reveal diverse opinions. While some teachers believe that literature should be read mainly for entertainment, others use YAL to convey messages and to provide a basis for discussions. Yet, all teachers agree that sensitivity, empathy and a harmonious teacher-pupil relationship are required when addressing controversial issues.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 95 times.