Titelaufnahme

Titel
"Wer oder was ist Gott für dich?" : mit Jugendlichen zwischen 17 und 21 Jahren im Gespräch über ihre Gottesvorstellungen / vorgelegt von Laura Ropin
Weitere Titel
"Who or what is God to you?" : in conversation with adolescents aged between 17 and 21 about their conceptions of God
Verfasser/ VerfasserinRopin, Laura
Begutachter / BegutachterinWeirer, Wolfgang
ErschienenGraz, 2016
Umfang135 Blätter : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Univ., Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Jugend / Gottesvorstellung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-99828 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
"Wer oder was ist Gott für dich?" [2.83 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese empirische Untersuchung widmet sich Gottesvorstellungen Jugendlicher im Alter von 17 bis 21 Jahren. Um die Frage „Wer oder was ist Gott für dich?“ zu beantworten, werden Leitfadeninterviews in Kombination mit einer, an Anna-Katharina Szaguns „Materialcollage“ angelehnten, ästhetisch-kreativen Methode durchgeführt. Den theoretischen Rahmen der Arbeit bilden ausgewählte Ergebnisse aus der neueren empirischen Forschung zum Thema „Gottesvorstellungen bei Jugendlichen“. Im Hauptteil der Arbeit wird zunächst in Form von Fallbeschreibungen ein Einblick in die einzelnen Gespräche gegeben. Anschließend werden die vollständigen Transkripte mithilfe der Auswertungsstrategie nach Christiane Schmidt einer mehrstufigen Analyse unterzogen. Daraus ergaben sich verschiedene thematische Codes, auf Basis derer alle Transkripte auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede untersucht wurden.Die Ergebnisse zeigen, dass der Glaube an Gott für den Großteil der befragten Jugendlichen einen wichtigen Bezugspunkt für das eigene Leben bildet. In den Aussagen der Jugendlichen lässt sich großteils ein funktionales Gottesbild erkennen. Vor allem in der Funktion eines Beschützers und Helfers in schwierigen Situationen wird Gott für das eigene Leben als bedeutungsvoll erfahren.

Zusammenfassung (Englisch)

This empirical investigation focuses on the conception of God as seen through the eyes of adolescents aged 17 to 21. To answer the question, ‘Who or what is God to you?‘ guideline-based interviews in combination with an aesthetic-creative method, which is based on Anna-Katharina Szagun‘s ‘Materialcollage, are being applied. Results from recent studies on the subject ‘Adolescents conceptions of God provide the theory-based framework for this present work. In the main part of the thesis descriptions of different cases give first insight into the interviews. Afterwards the complete transcripts undergo a multi-level analysis based on Christiane Schmidt‘s evaluation strategy. Various thematic codes were developed, which were used to analyse all transcripts and thus differences and similarities were examined.The final results demonstrate that the belief in God is in fact for the majority of the adolescents an important point of reference in their lives. Their statements point towards a functional image of God. It seems less important what is believed, but rather more important how the belief in God can benefit their own lives. Especially in events of crisis God is experienced as the psychological help they need.