Titelaufnahme

Titel
Werte- und Moralvermittlung via Märchen im Philosophieunterricht am Beispiel von "Ali Baba und die 40 Räuber" / vorgelegt von Katharina Lucia Schopf
Weitere Titel
Procurance of morals and ethics in philosophy education using the example of "Ali Baba and the forty thieves"
Verfasser/ VerfasserinSchopf, Katharina Lucia
Begutachter / BegutachterinGombocz, Wolfgang
ErschienenGraz, Mai 2016
Umfang122 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Philosophieunterricht / Märchen
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-99740 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Werte- und Moralvermittlung via Märchen im Philosophieunterricht am Beispiel von "Ali Baba und die 40 Räuber" [3.37 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Aktuelle Ergebnisse der so genannten PISA-Studie brachten die österreichische Bildungspolitik auf den Boden der Tatsachen zurück, da eine Unterqualifizierung bezüglich der Lesekompetenz heimischer Schülerinnen und Schüler konstatiert wurde. Um diesem Problem entgegenzuwirken, darf nicht nur der Deutschunterricht ins Auge gefasst werden, die Beschäftigung mit Literatur sollte sich über die gesamte didaktische Fächerpalette erstrecken. Im Zentrum einer Reform stehen neben einer Bildung der Lesekompetenz vor allem die Behandlung von Aspekten des Alltags sowie existenzielle Lebensfragen und infolgedessen eine intellektuelle Erziehung. Hierfür scheint die Philosophie im Kontext der Schule durchaus geeignet zu sein, daher wird in dieser Arbeit der Frage nachgegangen, ob und in welchem Ausmaß im Philosophieunterricht und vor allem für die Vermittlung von Werten und Moral neben wissenschaftlichen Texten auch weltliche Lektüre, nämlich Märchen, methodisch einsetzbar sind. Im theoretischen Teil wird nach einer Erläuterung der relevanten Termini sowie der Vorstellung geeigneter Methoden für die Bildung von Moral und Werten eine Beziehung zwischen Philosophie und Märchengut hergestellt. Im praktischen Abschnitt wird schließlich die konkrete Umsetzung einer Verbindung von Märchen und Moral aufgezeigt. Das veranschaulichende Modell besteht aus zwei Einheiten des Philosophieunterrichts, welche in drei 8. Klassen des BG/BRG Lichtenfels erprobt werden. Mit Hilfe eines Fragebogens werden einzelne Methoden und Herangehensweisen des exemplarischen Verfahrens durch die Schülerinnen und Schüler evaluiert. Als Ergebnis scheint eine positive Resonanz der Märchenthematik sowie die Tauglichkeit der literarischen Gattung als Maßnahme der Moral- und Wertevermittlung hervor.

Zusammenfassung (Englisch)

Recent so-called PISA results brought Austrian school policy down to earth, since low qualification of reading skills of native pupils has been recovered. In reaction to this fact not only improved school-teaching of German literature is to be considered but we also must include school-teaching of several other special subjects for didactic reasons. Besides acquiring reading skills, the core of work with reading, however, is in particular the dealing with issues of everyday life as well as with questions regarding existence and subsequently intellectual education. For this purpose teaching philosophy appears as being especially congenial. Therefore, this thesis shall pursue the question if and to what extent profane literature, for example a fairy tale, is methodically applicable in philosophy education, in order to convey values and ethics. After an explanation of relevant terms and definitions and after having presented suitable methods, in the theoretical section, the magisterial work is developping a connection between philosophy and the treasure trove of fairy tales. In the practical section the precise implementaion of the connection between fairy tales and the mediation of morals and ethics is depicted. The illustrative model consists of two teaching philosophy units, which are being tested in three twelve-grade-classes of the BG/BRG Lichtenfels. Individual methods and approaches of this exemplary education are being evaluated by pupils with the aid of a questionnaire. On the pupils side a positive resonance emerges regarding fairy tales as well as the aptitude of combining the epical literary genre with moral and ethical subject matters.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 118 mal heruntergeladen.