Titelaufnahme

Titel
#Linguistics : how hashtags have changed the way we communicate / vorgelegt von Nicole Hofstadler
Weitere Titel
Hashtag linguistics
Verfasser/ VerfasserinHofstadler, Nicole
Begutachter / BegutachterinReitbauer, Margit
ErschienenGraz, 2016
Umfang85 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Computerunterstützte Kommunikation / Soziale Software / Social Tagging
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-99138 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
#Linguistics [1.34 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich sowohl mit der sprachwissenschaftlichen Beschreibung von Hashtags und der Definition allgemeiner Verwendungsmuster als auch mit Abweichungen von diesen in Bezug auf spezifische Internet- Plattformen. Genderspezifische Aspekte werden ebenso analysiert. Mit der Entwicklung des Internets veränderten sich auch die Kanäle und Modi der Online-Kommunikation und formten dabei das Web 2.0; ein Konglomerat von Internet Anwendungen, welche durch ihren Kommunikationsschwerpunkt definiert werden. Im Zeitalter der sozialen Medien, stellen Hashtags ein relativ neues Feature der „Computer-Mediated Communication“ dar, welchem, im Vergleich zu anderen Besonderheiten der CMC, bislang nur begrenzte akademische Aufmerksamkeit gewidmet wurde. Es ist daher ein Ziel dieser Arbeit, eine umfangreiche theoretische Analyse von Hashtags zu erstellen, welche sowohl deren sprachwissenschaftliche Eigenschaften als auch unterschiedliche Funktionen wie „Tagging“ und „Commenting“ erläutert. In weiterer Folge, werden die dadurch erstellten Kategorien im Hinblick auf Verwendungsmuster und Häufigkeit im Rahmen einer Studie von 155 beantworteten Fragebögen untersucht, um so einen Einblick in Gender- und Plattform-spezifische Hashtag-Verwendung und mögliche Variationen in unterschiedlichen Altersgruppen zu ermöglichen. Eine detaillierte Präsentation und Besprechung der Studie dient schließlich dazu, unterschiedliche User-Intentionen zwischen Männern und Frauen, als auch den Einfluss der jeweiligen sozialen Medien auf die Verwendung von Hashtags aufzuzeigen, um so eine gründliche soziolinguistische Analyse dieses jungen CMC-Features zu etablieren.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis is concerned with the linguistic description of hashtags and the definition of common as well as platform- and gender-specific usage-patterns. As the Internet expands and develops, the channels and modes of online communication are constantly changing, shaping what is often described as the Web 2.0; a conglomerate of evolved Internet applications, which has come to be defined by its emphasis on communication. In this ‘age of social media, hashtags constitute a relatively recent feature of computer-mediated communication, and have, hitherto, not received equally broad academic attention as many other salient aspects of CMC. Hence, this thesis provides an extensive theoretical analysis of hashtags, including their linguistic properties and various functionalities, such as tagging and commenting. In further consequence, the thus established categories are examined according to usage-frequency and patterns by means of 155 self-administered questionnaires, which provides valuable insights into gender- and platform-specific hashtag use, as well as age-related sample deviations. The detailed presentation and discussion of the survey serves to illustrate gender-related differences in user-intention as well as the influence of social media platforms on general hashtag-usage, ultimately providing a thorough sociolinguistic analysis of this emerging CMC feature.