Titelaufnahme

Titel
Die pädagogische Unterstützung und Begleitung von Geschwistern behinderter Kinder und Jugendlicher in Österreich : eine Bestandsaufnahme mit Ansätzen für deren Weiterentwicklung aus Expertinnensicht / vorgelegt von Mona Christina Gleissner
Weitere Titel
Supporting siblings of children and youths with special needs in Austria : an evaluation study of the status quo with experts' ideas for further development
Verfasser/ VerfasserinGleissner, Mona Christina
Begutachter / BegutachterinRossmann, Peter
ErschienenGraz, 2016
UmfangX, 105 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) + 1 CD-ROM ; Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Kind / Jugend / Behinderung / Geschwister / Pädagogische Einrichtung
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-99048 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die pädagogische Unterstützung und Begleitung von Geschwistern behinderter Kinder und Jugendlicher in Österreich [2.18 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist die deskriptive Darstellung der pädagogischen Angebote für Geschwister von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung in Österreich sowie die Sammlung von Verbesserungs- und Erweiterungsvorschlägen zu bestehenden Angeboten. Dies impliziert die Auseinandersetzung sowohl mit der Geschwisterforschung per se als auch mit dem Forschungsstand zur Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen, die ein behindertes Geschwister haben. Zur Klärung der Forschungsfragen wurde eine österreichweite Angebotsrecherche durchgeführt und fünf Expertinnen, die in Organisation und/oder Durchführung tätig sind, wurden befragt. Als Erhebungsmethode wurde das halbstandardisierte Leitfadeninterview herangezogen, das inhaltsanalytisch mittels "Thematischem Codieren" ausgewertet wurde. Die Ergebnisse zeigen, dass entsprechende Angebote aktuell in acht Bundesländern zu finden sind. Sie sind hauptsächlich präventiv zur Minimierung von Entwicklungsrisiken angelegt und beinhalten unter anderem die Reflexion der familiären Situation und Übungen zur Selbstwertstärkung. Dazu werden neben Gesprächen auch kreative und freizeitpädagogische Elemente eingesetzt. Derzeit ist eine Auslastung der Angebote nicht gegeben. Die Expertinnen fordern eine verstärkte Sensibilisierung für das Thema und wünschen sich weitere Angebote, die methodisch möglichst breit gefächert sein sollen. Außerdem sollen bestehende Angebote bekannter werden, um die Zielgruppe zu erreichen.

Zusammenfassung (Englisch)

The purpose of this survey is to describe the Austrian field of programs for siblings of children or youths with special needs. Furthermore, it aims at collecting ideas how to extend and improve current programs. Thus, it was necessary to do research on siblings relationships as well as on the situation of siblings with a disabled brother or sister.After gathering information on current programs, I conducted five interviews with professionals organizing and/or leading programs for these children by using semi-structured guidelines. The transcripts were analyzed by means of Thematic Coding. Currently, we find programs in eight of the nine Austrian provinces. Results show that the programs aim at prevention of developmental risks. Regarding contents, the main foci are on reflecting family issues and improving self-esteem. Methods used are discussions as well as creative elements or activities. Currently, Austrian programs arent working to capacity. Experts call for raising awareness on the topic and developing further programs with various methods. Moreover, current programs need to get better known by the target group.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 108 mal heruntergeladen.