Titelaufnahme

Titel
Erwachsenenbildungsorganisationen im interkulturellen Öffnungsprozess : Potentiale und Grenzen von Leitlinien / vorgelegt von Katharaina Kobler, Bakk.a phil
Weitere Titel
Intercultural opening in institutions of adult education : the potential and limitations of guidelines
Verfasser/ VerfasserinKobler, Katharina
Begutachter / BegutachterinSprung, Annette
ErschienenGraz, 2016
Umfang107 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) + 1 CD-ROM ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Erwachsenenbildung / Migrationshintergrund
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-98763 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Erwachsenenbildungsorganisationen im interkulturellen Öffnungsprozess [0.96 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen der Tagung „Wege zur Öffnung der Erwachsenenbildungsinstitutionen in der Migrationsgesellschaft“ im Frühjahr 2014 wurden die Ergebnisse des Forschungsprojekts mig2eb präsentiert. Dieses Projekt untersuchte den Zugang von Fachpersonal mit Migrationsbiographie zur Erwachsenenbildung in Österreich. Die Kernaussage war, dass diese Personengruppe tendenziell unterrepräsentiert ist. Um dieser Gegebenheit entgegenzuwirken, wurden Leitlinien entwickelt, deren erster Entwurf ebenfalls auf der genannten Tagung vorgestellt wurde. Aufgrund des Diskussionspotentials wurde ein kollektiver Schreibprozess gestartet, an welchem sich Vertreter und Vertreterinnen von Erwachsenenbildungsorganisationen im Zuge von drei Workshops (in Wien, Linz und Graz) beteiligten. Das vollständige Papier, wurde am Workshop „Migrationsgesellschaft konkret“ verabschiedet.Die Forschungsaufgabe der vorliegenden Arbeit gründet auf dieser Leitlinienentwicklung. Es geht darum, die Interkulturelle Öffnung der Erwachsenenbildungsorganisationen genauer zu beleuchten und zu ergründen, worin die Potentiale und Grenzen der entwickelten Leitlinien zu sehen sind. Mittels der Aufarbeitung bestehender Literatur zu dem Thema sowie geführten Experteninterviews, einer Befragung mittels Fragebogen und einer teilnehmenden Beobachtung wurde das Konzept Interkulturelle Öffnung genauer beleuchtet und die Relevanz der Leitlinien in diesem Prozess eingeschätzt. Im Anschluss wurden die Gemeinsamkeiten herausgefiltert und als Ergebnis der Untersuchungen dargelegt.Es hat sich weitgehend bestätigt, dass ein Großteil der einflussreichen Faktoren außerhalb der Institutionen anzusiedeln ist, aber auch die Einstellung der Institution und die Mechanismen institutioneller Diskriminierung nicht unterschätzt werden dürfen. Die Leitlinien können somit als ein guter Anstoß und Anhaltspunkt im Prozess der Interkulturellen Öffnung gesehen werden; letztendlich ist eine Implementierung immer auch mit der Einrichtung an sich gekoppelt.In the context of the conference `Wege zur Öffnung der Erwachsenenbildungsinstitutionen der Migrationsgesellschaft` in spring 2014 the results of the research project mig2eb were presented. The main topic this project was dealing with was the access of migrants as professionals to adult education in Austria. The key message of this research was that most of the migrants are underrepresented. To react to this there have been guidelines created. This paper was topic of the conference, too. As a result of the discussion about the guidelines the research project team decided to start a collective writing process. Three workshops were arranged (in Linz, Vienna and Graz) where representatives of different institutions of further education took part. The complete guidelines have been outlined at the conference `Migrationsgesellschaft konkret`. The research task this paper deals with is based on this creating process. The focus is on the intercultural opening process in institutions of adult education and which effect the guidelines have. Therefore it was necessary to review appropriate literature, and to ask for the opinion of experts as well. The instruments used for this were interviews, question tags and participatory study. The similarities between literature and experts were elaborated and presented as the outcome of the investigations.The research confirmed in large parts that most of the influential factors are settled outside the institutions of adult education, but the attitude of the institutions themselves and the effect of institutional discrimination must not be underestimated. All in all the guidelines can be seen as an important impulse and guiding principle. Finally concerning this topic the implementation itself is always linked to the institution of adult education.

Zusammenfassung (Englisch)

In the context of the conference `Wege zur Öffnung der Erwachsenenbildungsinstitutionen der Migrationsgesellschaft` in spring 2014 the results of the research project mig2eb were presented. The main topic this project was dealing with was the access of migrants as professionals to adult education in Austria. The key message of this research was that most of the migrants are underrepresented. To react to this there have been guidelines created. This paper was topic of the conference, too. As a result of the discussion about the guidelines the research project team decided to start a collective writing process. Three workshops were arranged (in Linz, Vienna and Graz) where representatives of different institutions of further education took part. The complete guidelines have been outlined at the conference `Migrationsgesellschaft konkret`. The research task this paper deals with is based on this creating process. The focus is on the intercultural opening process in institutions of adult education and which effect the guidelines have. Therefore it was necessary to review appropriate literature, and to ask for the opinion of experts as well. The instruments used for this were interviews, question tags and participatory study. The similarities between literature and experts were elaborated and presented as the outcome of the investigations.The research confirmed in large parts that most of the influential factors are settled outside the institutions of adult education, but the attitude of the institutions themselves and the effect of institutional discrimination must not be underestimated. All in all the guidelines can be seen as an important impulse and guiding principle. Finally concerning this topic the implementation itself is always linked to the institution of adult education.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 75 mal heruntergeladen.