Bibliographic Metadata

Title
Die Verwertungskultur in der steirischen Abfallwirtschaft : die Relevanz in Bezug auf die drei Säulen der Nachhaltigkeit / Christian Neuwirth
Additional Titles
The Recycling and Recovery Culture of Waste Management in Styria - Its Relevance for a Sustainable Development
AuthorNeuwirth, Christian
CensorFischer, Wolfgang
PublishedGraz, 2016
Description116 Blätter : 2 Blatt Zusammenfassung ; Illustrationen, Diagramme
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Steiermark / Recycling
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-98262 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die Verwertungskultur in der steirischen Abfallwirtschaft [5.04 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Abfallverwertung als kulturelles Phänomen. Technische Prozessabläufe, logistische Planung und wirtschaftliche Überlegungen sind zentrale Bestandteile dieses Forschungsgebietes, doch existiert auch eine soziokulturelle Dimension, die die Basis für das abfallwirtschaftliche Handeln bildet. In der Arbeit wird gezeigt, dass wirtschaftliche Kennzahlen keine allgemeingültigen Erklärungen für das Zustandekommen von Verwertungsquoten liefern. Selbst Staaten, die in Bezug auf Wohlstand eine ähnliche Entwicklung aufweisen, besitzen zum Teil sehr unterschiedliche Abfallkulturen. Diese Tatsache führt zur Konzeption von Verwertung als soziale Konvention, die in unterschiedlichen Kulturkreisen auf differenzierte Art und Weise ausgeprägt ist.Um eine Verwertungskultur beschreiben zu können, wird in der Arbeit ein Modell erstellt, welches eine Analyse von verschiedenen „Kulturebenen“ erlaubt. Ein grundlegendes Wertesystem bildet den Ausgangspunkt der Überlegungen, welches in weiterer Folge zu gesellschaftlichen Normen und Überzeugungen ausgestaltet wird. Gewachsene Systeme und die dafür relevanten Institutionen sorgen für deren Umsetzung, die sich anhand einer Vielzahl von Verhalten, Ritualen und materialen Artefakten beobachten lässt. Obwohl eine Kultur auch beständige Komponenten besitzt, ist sie nicht als statisches Konzept zu sehen, da es immer wieder zu Entwicklungen kommt. Neben dem Faktor Zeit ist auch die räumliche Ausprägung ein relevanter Ansatzpunkt in dieser Arbeit. Diese einzelnen Kulturebenen der Abfallverwertung werden im Untersuchungsgebiet Steiermark näher beleuchtet und auf ihre Nachhaltigkeit analysiert. Da aktuelle Probleme wie Klimawandel und Ressourcenverknappung häufig im Kontext der Abfallwirtschaft thematisiert werden, wird gezeigt, dass die etablierte Verwertungskultur einen erheblichen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung in den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft leisten kann.

Abstract (English)

This thesis focuses on recycling of and energy recovery from waste as a cultural phenomenon. Technical processes, economic considerations and logistics are key aspects of research in this field, but there also exists a sociocultural dimension which can be seen as the basis of actions related to waste management. As shown in this paper, economic figures do not fully explain the development of recycling and recovery rates. Even states which show similar social progress, may display considerably different waste-cultures. This assumption leads to the conception of recycling and recovery as a social convention, which shows varied development in different cultures. In order to describe a recycling and recovery culture, this thesis provides a model, which allows an analysis according to various ‘cultural layers. The foundation consists of a basic value system which then develops into concrete social norms and opinions. Their implementation is carried out by systems and related institutions, which leads to a variety of behaviours, rituals and material artefacts. Although a culture possesses consistent components, it may not be seen as a static concept, since developments occur repeatedly. Besides the temporal dimension, space is another relevant factor considered this paper. The individual cultural-layers of recycling and energy recovery are discussed within the boundaries of the Austrian province Styria and are analyzed according to their sustainability. Since contemporary issues such as climate change and exploitation of natural resources appear frequently in the context of waste management, this paper illustrates that the established recycling and recovery culture contributes greatly to a sustainable development with regard to environmental, economic as well as social aspects.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 113 times.