Bibliographic Metadata

Title
Flourishing : Aspekte der aristotelischen "endaimonia" und deren Bedeutung in der heutigen Unterrichtspraxis / vorgelegt von Hannah Tober
AuthorTober, Hannah
CensorMeyer, Lukas
PublishedGraz, 2016
Description100 Blätter : 2 Blatt Zusammenfassung ; Illustrationen
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Gutes Leben / Unterricht / Eudämonie / Unterricht
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-97661 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Flourishing [4.35 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Der erste Teil dieser Diplomarbeit bezieht sich auf die philosophische sowie psychologische Analyse des guten Lebens. Zuerst wird Aristoteles Ansicht eines guten Lebens in der Antike beschrieben. Anschließend werden Herausforderungen des guten Lebens in der heutigen Zeit analysiert. Danach werden die Auswirkungen des steigenden Leistungsdrucks in Schulen beschrieben. Im folgenden Kapitel werden wichtige Konzepte der modernen Glücksforschung erklärt. Hierbei wird die Theorie des Wohlbefindens von Seligman, das Konzept des Flow-Gefühls und Resilienz erklärt und deren Bedeutung für das gute Leben aufgezeigt. Im darauffolgenden Kapitel wird die Rolle der Schulen in Bezug auf das gute Leben behandelt. Hier wird auf die Ansichten von den Philosophen und Pädagogen Nel Noddings und John Dewey näher eingegangen. Anschließend werden die Prinzipen der Positiven Pädagogik sowie das Schulfach Glück näher erörtert. Im zweiten Teil wird auf die Theorie des Flourishing näher eingegangen. Zuerst wird Flourishing im Buddhistischen Sinne definiert. Danach wird gezeigt, dass Schulen und LehrerInnen einen wichtigen Beitrag für den Erwerb von Wissen und Fähigkeiten bezüglich des guten Lebens leisten. Eine interessensorientierte, ganzheitliche Bildung soll SchülerInnen ermöglichen, ein gutes Leben führen zu können. Im nächsten Kapitel werden Unterrichtskonzepte für mehr Flourishing in Schulen vorgestellt. Diese beziehen sich auf die Selbstwirksamkeit und auf die soziale Verantwortung. Im letzten Kapitel wird ein Projekt über den Einfluss von altruistischem Handeln auf das Wohlbefinden beschrieben. Die Ergebnisse des Projektes zeigen, dass altruistische Taten eine positive Auswirkung auf das gute Leben haben. Ziel dieser Diplomarbeit ist es, die Bedeutung der aristotelischen eudaimonia in der heutigen Zeit hervorzuheben sowie die Vorzüge einer interessensorientierten, ganzheitlichen Bildung aufzuzeigen.

Abstract (English)

In the first part, the chapter provides a philosophical and psychological investigation into how to understand the “good life”. In the first chapter, Aristotles view of the good life in the ancient world is described. The next chapter outlines the challenges of the good life at the present time. The thesis then identifies the effects of the rising pressure to perform in schools. In the following chapter important concepts of modern happiness research are introduced. The theory of well-being of Seligman, the concepts of flow and resilience are explained and their impact on the good life demonstrated. Furthermore, the paper discusses the role of schools in terms of the good life. The views of the philosophers and educators Nel Noddings and John Dewey are interpreted. Then the principles of positive education and the school subject “happiness” are analyzed.The second part adresses the theory of flourishing. First, flourishing is interpreted from a Buddhist perspective. In the next section, the thesis reports on the impact of schools and teachers on the acquisition of knowledge and skills for the good life. An interest-oriented, holistic education enables students to lead a good life. The following chapter introduces teaching-concepts to enhance flourishing in schools. These concepts concern self-efficacy and social responsibility. In the final chapter, a project relating to the influence of altruistic behavior on well-being is described. The results of this project illustrate the positive impact of altruistic behavior on the good life.The aim of this thesis is to highlight the importance of the Aristotelian eudaimonia in today's time, and to demonstrate the benefits of an interest-oriented, holistic education.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 73 times.