Bibliographic Metadata

Title
Die Darstellung des Phänomens Rechtspopulismus aus kritischer Perspektive, basierend auf ausgewählter Literatur : am Beispiel Jörg Haiders / vorgelegt von Christian Steiner
Additional Titles
The representation of the phenomenon right-wing populism from a critical perspective, based on selected literature : using the example of Jörg Haider
AuthorSteiner, Christian
CensorKonrad, Helmut
PublishedGraz, 2016
Description104 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Haider, Jörg / Rechtspopulismus
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-97545 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die Darstellung des Phänomens Rechtspopulismus aus kritischer Perspektive, basierend auf ausgewählter Literatur [0.77 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Diese Diplomarbeit widmet sich dem Rechtspopulismus und betrachtet diesen aus einer kritischen Perspektive. Der Rechtspopulismus ist ein politischer Stil, welcher in der Regel rechtsextreme Inhalte in eine moderne Fassade verpackt. Moderne Massenmedien, die Schaffung von Feindbildern, die Forderung nach direkter Demokratie und Personenkult zählen zu den rechtspopulistischen Mobilisierungs- und Polarisierungsstrategien. Krisensituationen diverser Arten, Politikverdrossenheit, Unzufriedenheit mit dem politischen Establishment und plakative Patentrezepte als scheinbare Allheilsmittel sind Erfolgsgaranten des europäischen Rechtspopulismus. Nationale Präferenz, xenophobe, islamophobe und EU-feindliche Haltungen zählen zu den Wesensmerkmalen des europäischen Rechtspopulismus. Das Scheitern einer paneuropäischen Allianz und Kooperation der europäischen Rechtspopulist/Innen ist Indiz dafür, dass der Rechtspopulismus eine äußerst heterogene Strömung mit regionalen und nationalen Differenzen, variierender Radikalität und anderen landestypischen Besonderheiten, ist. Im zweiten Teil der Diplomarbeit wird Jörg Haider hinsichtlich seiner paraderechtspopulistischen Politikerpersönlichkeit untersucht. Sämtliche bedeutsame generierte Kriterien des europäischen Rechtspopulismus fanden sich in seinem politischen Wirken wieder. Haider, der wiederholt rechtsradikale Äußerungen tätigte, polarisierte, spielte gekonnt mit den Medien und Ängsten der Menschen und führte die FPÖ mit einem autoritären Führungsstil in eine erfolgreiche rechtspopulistische Ära. Erfolgreich wies er, mehr oder weniger fundiert und sachlich, auf die politischen Missstände in diesem Land hin und vermittelte den Menschen das Gefühl, einer von ihnen zu sein. Der finale Teil der Diplomarbeit offeriert einen Vergleich zwischen Jörg Haider und Jean Marie Le Pen, respektive zwischen deren Parteien.

Abstract (English)

In this diploma thesis right-wing populism is considered and investigated from a critical perspective. Right-wing populism can be categorized as a political style that usually conveys extreme right-wing messages, camouflaged in a modern facade. Modern mass media, creating enemy images, demands for direct democracy and a cult of personality are parts of right-wing populist mobilization- and polarization strategies. Different kinds of crisis situations, political apathy, dissatisfaction with the political establishment and bold and simple universal remedies as a reaction on those issues, guarantee success for European right-wing populist parties. National preference, xenophobic, islamophobic, as well as antagonistic attitudes towards the European Union, are essential features of European right-wing populism. The failure of a pan-European alliance and cooperation of European right-wing populists indicates that right-wing populism is a highly heterogeneous phenomenon. Regional and national differences can as well be observed as varying radicalism and other specific particularities in different countries. In the second part of this diploma thesis the Austrian politician Jörg Haider is examined regarding his prototypical right-wing politician personality. All essential and generated criteria of European right-wing populism could be detected in his political action. Haider, who repeatedly made extreme right-wing utterances, both polarized and played with fear of people and the media. Haider, who had an authoritarian leadership style, led the FPÖ into a successful right-wing populist era. More or less factually and profoundly, he succeeded in pointing out wrongs in this country and conveyed people the feeling of being one of them. In the final part of this diploma thesis a comparison between Jörg Haider and Jean Marie Le Pen, respectively between FPÖ and Front National, is drawn.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 159 times.