Titelaufnahme

Titel
Zöliakie, Histamin- und Laktoseintoleranz im Vergleich / vorgelegt von Sandra Simone Zikulnig
Weitere Titel
Comparison of celiac disease, histamine and lactose intolerance
Verfasser/ VerfasserinZikulnig, Sandra Simone
Begutachter / BegutachterinGößnitzer, Edith
ErschienenGraz, April 2016
Umfang53 Blätter : Illustrationen, Diagramme, Karten
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Lebensmittel / Unverträglichkeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-97392 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Zöliakie, Histamin- und Laktoseintoleranz im Vergleich [1.49 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zöliakie, Histamin- und Laktoseintoleranz sind Lebensmittelintoleranzen, die in den letzten Jahren vermehrt aufgetreten sind. Während eine Zöliakie eine genetische Veranlagung vo-raussetzt, werden die Histamin- und Laktoseintoleranz meist durch Stress oder Enzymdefek-te, die den Dünndarm betreffen, ausgelöst. Nicht selten treten mehrere Intoleranzen gleich-zeitig auf, meist ist es eine Kombination der Zöliakie und der Laktoseintoleranz. Grund dafür ist die bereits geschwächte Dünndarmschleimhaut, die aufgrund eines Enzymmangels nicht in der Lage ist, bestimmte Stoffe wie beispielsweise Gluten, Laktose und Histamin zu spalten. Während es für die Zöliakie nur eine strenge, lebenslange Diät als Therapiemöglichkeit gibt, gibt es für eine Histamin- und Laktoseintoleranz, zusätzlich zu einer histamin- und laktosearmen Diät, bereits Enzympräparate. Solche Enzympräparate werden zum Essen ein-genommen, um die fehlenden Enzyme wie Laktase bei der Laktoseintoleranz und Diaminooxidase bei der Histaminintoleranz zu ersetzen. Die Arbeit liefert einen Vergleich der drei eben genannten Intoleranzen sowie die Unterschiede zwischen den einzelnen Nah-rungsmittelunverträglichkeiten.

Zusammenfassung (Englisch)

Celiac disease, histamine- and lactose intolerance are food intolerances which numbers have been increasing over the past years. While a celiac disease assumes a genetic endowments, the histamine and lactose intolerance are caused by stress or enzyme defects, which concern the small intestine. Usually it is the combination of celiac disease and lactose intolerance. This occurs due to the already disordered mucous membrane of the small intestine which is not able to split substances like gluten, histamine and lactose. The only possibility for a therapy of the celiac disease is a lifelong, gluten-free diet. A diet which aims at reducing histamine and lactose in meals, can be supplemented by enzyme preparations. These enzyme preparations are taken before meals to replace the missing enzymes like lactase at the lactose intolerance and diamineoxidase at the histamine intoler-ance. This work shows the differences between the forementioned intolerances and the dif-ferences between these intolerances.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 172 mal heruntergeladen.