Titelaufnahme

Titel
Das "Instant-Aging" - Konzept im Unterricht Pflege von alten Menschen! / Reismüller Thomas
Weitere Titel
Instant aging
Verfasser/ VerfasserinReismüller, Thomas
ErschienenGraz, August 2015
Umfang81 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2015
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Alter / Pflege
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-96964 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Das "Instant-Aging" - Konzept im Unterricht Pflege von alten Menschen! [1.42 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Laut Statistik Austria wird die Zahl der über 65 Jährigen ab dem Jahr 2020 in Ös-terreich auf mehr als 20% der Gesamtbevölkerung ansteigen. Durch einen Rückgang der Geburtenzahlen und einen Anstieg der Lebenserwartung, erhöht sich das Durchschnittsalter beider Geschlechter signifikant (vgl. Statistik Austria, 2014). Diese Entwicklung bedingt für Pflegende die vermehrte Auseinandersetzung mit Themen aus dem geriatrischen Bereich, hier wird nicht nur die Wissensvermittlung von Bedeutung sein, sondern auch die Vermittlung einfühlsamen Verstehens alter Menschen. Empathie ist ein Synonym für einfühlendes Verstehen und heißt sich in die subjektive Welt des alten Menschen hineinversetzen zu können, indem man die Perspektive des Betroffenen übernimmt (vgl. Elzer, Matthias; Sciborski, Claudia; 2007, S. 84).Im Curriculum für psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege sind Ziele formuliert die darauf abzielen genau diesen Bereich des einfühlsamen Verstehens gegenüber alter Menschen abzudecken. Es hat sich gezeigt, dass Schülerinnen und Schüler häufig große Probleme haben nachvollziehen zu können, wie alte Menschen empfinden. Aufgrund des großen Altersunterschiedes können sich die Auszubildenden nur schwer vorstellen wie es ist, wenn Körperfunktionen nachlassen und alltägliche Verrichtungen eine körperliche Herausforderung darstellen. Um im Unterricht einfühlsames Verstehen vermitteln zu können, werden die Schülerinnen und Schüler in die Situation von alten Menschen versetzt, hier bietet sich im Rahmen des Handlungsorientierten Unterrichts die Verwendung von Alterssimulationsanzügen an, diese Simulationen werden seit mehreren Jahren im englischsprachigem Raum verwendet und werden „Instant Aging“ oder „Aging Game“ genannt. Diese Arbeit versucht herauszufinden ob sich Unterrichtsmethoden aus dem handlungsorientierten Unterricht eignen einfühlsames Verstehen beziehungsweise Empahtie zu fördern.

Zusammenfassung (Englisch)

According to ‘Statistik Austria the number of 65. year olds will rise to over 20% of the total population by 2020 in Austria. Because of a declining birth rate and an increase in lifeexpectancy, the average age of both sexes will rise significantly (as per ‘Statistik Austria). This development demands increased confrontation with topics around the geriatric area for nursing staff. Not only is knowledge transfer of importance but also the me-diation of an empathetic understanding of older people. Empathy is a synonym for empathetic understanding and requires the capability of putting oneself into the subjective world of older people, by taking on their perspective (as per Elzer, Matthias? Sciborski, Claudia? 2007, S. 84).The curriculum for psychiatric health care and nursing formulates goals that specifi-cally aim at the area of empathetic understandig towards older people. It is proven that students often find it particularly problematic to comprehend how older people feel. Because of the big age gap trainees find it difficult to imagine what it is like when bodily functions deteriorate and everyday tasks can pose a physical challenge. In order to be able to convey empathy when teaching, young people are put into situations older people have to deal with, via the possibility of the use of ‘age simulation suits, as part of actionorientated lessons. These simulations have been in use in English speaking areas for several years now and are called “Instant Aging” or “Aging Game”. Through this work it is being established wether actionorientated lessons help to promote empathetic understanding or not.