Titelaufnahme

Titel
Alkohol in der Werbung : dargestellt anhand der gesetzlichen Grundlagen und der Tätigkeiten des Österreichischen Werberates im 21. Jahrhundert / vorgelegt von Bettina Schlatzer
Weitere Titel
Alcohol in promotion. A deciption of law and the work of the Austrian "Werberat" in the 21st century
Verfasser/ VerfasserinSchlatzer, Bettina
Begutachter / BegutachterinZiegerhofer, Anita
ErschienenGraz, 2015
UmfangVIII, 72, IX-XIV Blätter : Zusammenfassung (1 Blatt)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2015
Anmerkung
Abstract in Deutsch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Werbung / Alkohol / Recht
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-96916 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Alkohol in der Werbung [1.43 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Bewerbung von Alkohol erscheint, aufgrund der Wirkungen von Alkohol als auch der Werbung, welche zu Beginn dieser Arbeit kurz aufgezeigt werden, problematisch. Daher wird im Anschluss die gesetzliche Lage erörtert und die speziellen gesetzlichen Bestimmungen dargestellt, welche die Verbote und Beschränkungen für die grundsätzlich zulässige Alkoholwerbung beinhalten. Sie finden sich in den Gesetzen für Radio und Fernsehen. Da es in Österreich für die Alkoholwerbung neben den gesetzlichen Bestimmungen auch Selbstbeschränkungsregeln gibt, wird nach einer kurzen Beschreibung des Selbstbeschränkungssystems sowie dessen Vorteile dann genauer auf den österreichischen Werberat eingegangen. Als unabhängiges Beurteilungsorgan hat er vor allem die Aufgabe über die von Konsumenten und Konsumentinnen beanstandeten Werbemaßnahmen zu entscheiden. Neben seinen anderen Aufgaben werden somit speziell die Beschwerden und Entscheidungen in Bezug auf den Beschwerdegrund Alkohol sowie die Relevanz dieses Beschwerdegrundes in den letzten Jahren dargestellt. Unter anderem wird auch die Nutzung und Anerkennung von Konsumenten und Werbetreibenden erörtert. Nachdem die Alkoholwerbung auch in Bezug auf Kinder und Jugendliche kritisch erscheint und diese auch in den Regeln für Alkoholwerbung besonders einbezogen werden, wird auch diese Problematik begleitend aufgezeigt.

Zusammenfassung (Englisch)

The promotion of alcohol appears to be problematic due to its effects and advertisements, which will be presented at the beginning of this thesis. Thus, in the following the legal situation and the statuory provisions will be discussed, including prohibitions and limitations for the permitted alcohol advertising, that can be found in the laws of television and radio. As there are besides legal regulations also self-restraint rules for the alcohol advertising in Austria, the present thesis delivers also deeper insights into the Austrian “Werberat”, after a short prescription of the self-restraining system and its advantages. As an independent evaluation institution the main task lies in the decision of advertising campaigns rejected by customers. Beside other tasks of this institution there will be also a special focus on the complaints and decisions with regard to the complaints of the reason alcohol and its relevance in recent years. Additionally, also the usage and the acknowledgment of costumers and advertisers will be discussed. Since the alcohol advertising seems critical, as its focusing on children and adolescents which are also involved in the rules of alcohol advertising, this issue will also be addressed.