Bibliographic Metadata

Title
Der flexible Arbeitsplatz "Coworking Space" : eine empirische Untersuchung am Beispiel der österreichischen Kreativ- und GründerInnenszene / Marlene Merl, BSc
Additional Titles
Co-working spaces as a flexible workplace : an empirical survey exemplified by the Austrian creative industry and entrepreneurial scene
AuthorMerl, Marlene
CensorGutschelhofer, Alfred
PublishedGraz, Dezmeber 2015
Description123 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen, Diagramme
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2015
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Bürogemeinschaft
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-96577 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Der flexible Arbeitsplatz "Coworking Space" [1.61 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In einer Zeit, die von ständig wandelnden Lebensformen, den Bedürfnissen der Generation Y, den Prämissen der post-fordistischen und mobilen Arbeitsmodelle und neuen Technologien und Jobs geprägt ist, sind kreative Arbeitsformen von Nöten. Die Personen dieser Generation besitzen die Fähigkeit aus dem Internet und durch neue Medien schneller Informationen zu generieren, weisen ein stark ausgeprägtes innovatives und unternehmerisches Denken auf und sind dafür bekannt ihr Leben auf unterschiedliche Art zu gestalten. Zudem zeichnen sich die berufstätigen Personen heutzutage durch eine veränderte „Work-Life-Balance“ aus und streben bei der Wahl ihres Arbeitsplatzes nach einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, der auch die Möglichkeit zur Entspannung und zum Networking bietet. Zusätzlich besteht immer häufiger auch der Wunsch nach flexiblen Arbeitszeiten. Diese Veränderungen der Arbeitsgewohnheiten verdeutlichen die Notwendigkeit flexibler Arbeitsplätze und moderner Arbeitsmodelle. Aus diesem Grund werden in dieser Masterarbeit verschiedene alternative Arbeitsräume beschrieben. Der Fokus wird auf den flexiblen Arbeitsplatz „Coworking Space“ gelegt, da insbesondere dieser seit einigen Jahren ein starkes Wachstum bzw. einen bedeutsamen Verbreitungsgrad aufweist und daher auch immer intensiver diskutiert wird. Zudem wird auch die österreichische Kreativ- und GründerInnenszene mittels Zahlen und Fakten dargestellt. Im Zuge der empirischen Untersuchung dieser Masterarbeit wird ein Überblick über die Coworking Situation in Österreich geschaffen und aufgezeigt, welche alternativen Arbeitsräume von UnternehmerInnen in Österreich genutzt werden, wie zufrieden die NutzerInnen von Coworking Spaces in Österreich mit diesen sind, welche Vor- und Nachteile Coworking Spaces mit sich bringen und ob Coworking Spaces einen positiven oder sogar negativen Einfluss auf die österreichische Kreativ- und GründerInnenszene ausüben.

Abstract (English)

In a time that is characterized by constantly changing lifestyles, the millennials needs, the premises of post Fordism and mobile working models as well as new technologies and jobs, creative working methods are highly necessary. Millennials are easily able to obtain information from the Internet or other media platforms and show a profoundly developed sense of entrepreneurial thinking. Moreover millennials are known for the ability to live their lives by their own design. Nowadays the majority of employed people distinguishes itself by living in a modern work-life balance and therefore thrives for flexible working hours. Furthermore millennials are also known for their desire for workplaces, which create a personal and comfortable atmosphere and also provide an opportunity to relax and network with different people. Based on the changes in working habits mentioned above it appears necessary to create flexible workplaces and mobile working methods. This masters thesis describes different alternative and mobile workplaces and focuses specifically on co-working spaces, because they show consistent growth in recent times and thus are broadly and publicly discussed around the world. Furthermore this thesis describes the Austrian creative and entrepreneurial scene through current facts and figures. The empirical survey, conducted in this thesis, provides an overview of the co-working situation in Austria, describes demographical facts of Austrian co-workers and shows which alternative workplaces are used by Austrian entrepreneurs. The survey also analyses the co-workers degree of satisfaction with their co-working spaces. The second part of the survey addresses the advantages as well as the disadvantages of co-working spaces compared to other workplaces. In addition to these findings, the last part of the survey answers the question if co-working spaces have a positive or even negative influence on the Austrian creative and entrepreneurial scene.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 298 times.