Titelaufnahme

Titel
Stop der Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung : Versuch einer rechtshistorischen Darstellung der LGBTI AktivistInnen im Ländervergleich zwischen Österreich und Bosnien und Herzegowina / vorgelegt von Marina Tabakovic
Weitere Titel
Stop discrimination based on sexual orientation : an attempt of legal history representation of LGBTI activists in a comparison between Austria and Bosnia Herzegenova
Verfasser/ VerfasserinTabakovic, Marina
Begutachter / BegutachterinZiegerhofer, Anita
ErschienenGraz, Februar 2016
UmfangXIX, 72 Blätter : Zusammenfassung (1 Blatt)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / LGBT / Diskriminierung / Recht / Bosnien-Herzegowina
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-96529 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Stop der Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung [0.84 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit der sexuellen Orientierung und der daraus resultierenden Diskriminierung, unter der LGBTI Personen zu leiden haben, wobei versucht wird, einerseits darzustellen, inwieweit ein völkerrechtlicher und europarechtlicher Schutz gegeben ist, andererseits werden Diskriminierungen aufgrund der sexuellen Orientierung in einem Ländervergleich zwischen Bosnien und Herzegowina und Österreich erörtert. Des Weiteren wird durch wichtige Entscheidungen der obersten Organe auf allen normativen Ebenen aufgezeigt, dass sich die Rechtsprechung und dadurch auch die Toleranz gegenüber LGBTI Personen im Laufe der Zeit gewandelt hat und es dadurch zu einer Ausweitung des Schutzes vor Diskriminierungen aufgrund der sexuellen Orientierung gekommen ist. Besonders durch den Ländervergleich zwischen Bosnien und Herzegowina und Österreich soll deutlich werden, wie unterschiedlich die Situation für LGBTI Personen in einem EU Mitgliedstaat im Vergleich zu einem Nicht-EU Mitgliedstaat ist. Schlussendlich wird auch thematisiert in welchen Bereichen noch immer Handlungsbedarf gegeben ist, damit die Beseitigung der dort bestehenden Diskriminierungen erreicht wird.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis deals with sexual orientation and the resulting discrimination LGBTI People suffer from. On the one hand it attempts to illustrate to which extent international law and European law provide a protection and on the other hand discrimination based on sexual orientation will be presented on the basis of a comparison between Bosnia-Herzegovina and Austria. Furthermore important decisions by the most important institutions on all normative levels will show that the jurisdiction and thereby the tolerance for LGBTI people has changed in the course of time. This has led to an expansion of the protection from discrimination based on sexual orientation. Especially the comparison between Bosnia-Herzegovina and Austria should point out how diverse the situation for LGBTI people is in an EU Member State compared to a non EU Member State. Finally the main areas in need of change to eliminate the existing discriminations will be outlined.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 118 mal heruntergeladen.